13.01.2022
Frauen II

Zweitliga-Frauen starten in die Wintervorbereitung

Am Sonntag kehrt die zweite Frauen-Mannschaft der Eintracht auf den Trainingsplatz zurück und bereitet sich unter anderem in fünf Testspielen auf den Rückrundenstart Ende Februar vor.

Nachdem die Bundesliga-Frauen am Mittwochabend ihr erstes Testspiel erfolgreich absolviert haben, stehen nun auch die Zweitliga-Frauen in den Startlöchern, um ihre Wintervorbereitung zu beginnen. Am Sonntag, 16. Januar, kommt das Team von Francesco Continolo um 11 Uhr zur ersten Trainingseinheit 2022 gemeinsam auf dem Platz zusammen. Dann bleiben der U20 sechs Wochen, um sich auf den Rückrundenauftakt gegen den FC Ingolstadt am Sonntag, 27. Februar, vorzubereiten.

Bis dahin haben sich die Adlerträgerinnen einiges vorgenommen, versichert Continolo. „Wir haben eine gute Hinrunde gespielt, aber das reicht uns noch nicht. Wir wollen uns im oberen Bereich der Liga festsetzen und dürfen uns deshalb jetzt nicht zurücklehnen. Ganz im Gegenteil: Wir müssen umso mehr an uns arbeiten und uns weiterentwickeln“, sagt er und erklärt: „Die klare Botschaft für die Vorbereitung ist daher: Wir bleiben nicht stehen, sondern wollen neue Ideen entwickeln, wach bleiben und die nächsten Schritte gehen. Wir sind heiß darauf, wieder an die Arbeit zu gehen und loszulegen.“

Neue Positionen und konkrete Lösungen

Bei der ersten Trainingseinheit fehlen werden neben Ilayda und Dilara Acikgöz sowie Jonna Brengel, die die Vorbereitung mit der ersten Frauen-Mannschaft der Eintracht absolvieren, auch die deutschen U17-Nationalspielerinnen Lina Altenburg, Loreen Bender, Paulina Platner und Jella Veit, die erst am Sonntagabend aus dem Trainingslager des Nationalteams in Spanien zurückkehren und einige freie Tage bekommen werden, bevor sie ins Training einsteigen. Inhaltlich will sein Team, sagt Continolo, dann auch neue Aspekte einbringen: „Wir wollen durchaus etwas Veränderung reinbringen, um einerseits noch kreativeren und besseren Fußball zu spielen, andererseits aber auch für unsere Gegner unberechenbarer zu werden. Auf der individuellen Ebene werden wir ausprobieren, einige Spielerinnen auf neuen Positionen einzusetzen, um sie in ihrer Entwicklung voranzubringen. Als Team wollen wir im letzten Drittel noch effektiver werden und konkrete Lösungen für Situationen entwickeln, in denen wir uns bisher noch schwergetan haben.“

Um neben den Trainingseinheiten die nötige Spielpraxis zu sammeln und in den Rhythmus zu kommen, sind fünf Testspiele geplant. Neben drei Duellen mit den Regionalliga-Teams der Sportfreunde Siegen (29. Januar), des TSV Schott Mainz (6. Februar) und des 1. FFC Niederkirchen (12. Februar), messen sich die Adlerträgerinnen mit dem U17-Jungs-Team des FC Marxheim (2. Februar). Als Generalprobe für den Rückrundenstart steht schließlich am Sonntag, 20. Februar, 11 Uhr, ein Spiel gegen den Ligakonkurrenten TSG Hoffenheim II an. Alle Vorbereitungsspiele werden aufgrund der aktuellen Coronalage ohne Zuschauer ausgetragen.

Termine:

  • Sonntag, 16. Januar, 11 Uhr: Trainingsauftakt
  • Samstag, 29. Januar, 15.30 Uhr: Testspiel gegen die Sportfreunde Siegen (H)
  • Mittwoch, 2. Februar, 18.30 Uhr: Testspiel gegen den FC Marxheim U17 Jungs (H)
  • Sonntag, 6. Februar, 12 Uhr: Testspiel gegen den TSV Schott Mainz (H)
  • Samstag, 12. Februar, 14 Uhr: Testspiel gegen den 1. FFC Niederkirchen (A)
  • Sonntag, 20. Februar, 11 Uhr: Testspiel gegen die TSG Hoffenheim U20 (A)
  • Sonntag, 27. Februar, 11 Uhr: Rückrundenstart gegen den FC Ingolstadt (A)
  • #SGE
  • #Frauen
  • #NichtOhneMeineMädels
  • #Vorbereitung
  • #Trainingsauftakt
  • #Winterpause

0 Artikel im Warenkorb