02.08.2022
Frauen Profis

„War eine harte und lange Zeit“

Acht Monate nach ihrem Schien- und Wadenbeinbruch hat Virginia Kirchberger beim Testspiel gegen den FC Basel ihr Comeback gefeiert und spricht nun über die ersten Spielminuten und ihren aktuellen Stand.

Gini, wie fühlt es sich an, endlich wieder auf den Platz zurückgekehrt zu sein?

Es ist ein unglaublich schönes Gefühl, offiziell wieder zurück zu sein, Fußball spielen und mit den Mädels auf dem Platz stehen zu können. Es war eine sehr harte und lange Zeit, umso mehr freue ich mich, dass es am Samstag gleich so gut geklappt hat.

Wie sehr hast du diesem Moment in den vergangenen Wochen und Monaten entgegengefiebert?

Schon sehr. In der Reha war es jeden Tag meine Motivation, endlich zurück zu sein und wieder spielen zu können. Ich muss sagen, dass ich das erste Mal seit langem wieder nervös vor einem Spiel war, aber das gehört, denke ich, dazu.

Wie fühlst sich dein Bein nach dieser schweren Verletzung aktuell an?

Natürlich merke ich bei der einen oder anderen Bewegungen noch etwas. Das ist aber ganz normal, zumal ich ja noch Metall im Körper habe. Insgesamt geht es mir aber sehr gut und ich bin zufrieden mit dem bisherigen Verlauf.

Wie war das Gefühl, dein Comeback vor so vielen Zuschauern bei einem Testspiel feiern zu können und die Nähe der Fans zu spüren?

Es ist ein unglaublich schönes Gefühl, die Fans wieder im Rücken zu haben. Sie stärken und motivieren einen auf dem Platz. Ich freue mich, dass wir im Rahmen von „Eintracht in der Region“ in Langen sein konnten, und bereits jetzt auf eine geile Saison mit ganz vielen Zuschauern.

  • #SGE
  • #Frauen
  • #Testspiel
  • #Vorbereitung
  • #Kirchberger
  • #Comeback

0 Artikel im Warenkorb