12.05.2022
Frauen Profis

Vierfacher Abschied im Sommer

Neben Merle Frohms werden auch Saskia Matheis, Sandrine Mauron und Siri Worm die Eintracht Frankfurt zum Saisonende verlassen.

Eintracht Frankfurt wird sich zum Ende der Saison von vier Adlerträgerinnen verabschieden und bedankt sich bei ihnen allen für ihren Einsatz im FFC-Trikot sowie mit dem Adler auf der Brust. Während die Verträge von Sandrine Mauron und Saskia Matheis zum Sommer auslaufen, wird der Vertrag mit Siri Worm aufgelöst. Merle Frohms schließt sich wie im Februar bekanntgegeben wurde dem Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg an.

Merle Frohms

Nach zwei Jahren als Nummer eins zwischen den Pfosten wird sich zudem Merle Frohms im Sommer dem VfL Wolfsburg anschließen, für den sie als damalige Stellvertreterin von Almuth Schult bereits zwischen 2011 und 2018 unter Vertrag gestanden hatte. Die deutsche Nationaltorhüterin kehrt nach zwei Saisons als sicherer Rückhalt zu ihrer alten Wirkungsstätte zurück und wird dort die Nachfolge von Almuth Schult antreten.

Saskia Matheis

Nach 15 Jahren trennen sich im Sommer die Wege von Saskia Matheis und Eintracht Frankfurt. Bereits als Zehnjährige lief die Mittelfeldspielerin für den 1. FFC Frankfurt auf und überzeugte in allen Nachwuchsteams bis zur ersten Mannschaft. Insgesamt 117 Mal stand Matheis, die alle Jugendteams der deutschen Nationalmannschaft durchlief, seit der U17 für den FFC und die Eintracht auf dem Platz, davon 19 Mal für die U17, 50 Mal in der 2. Frauen-Bundesliga und 42 Mal in der obersten Liga. Nachdem sie durch eine Verletzung ausgebremst wurde, kam die 24-Jährige zuletzt zu weniger Spielzeit. In den vergangenen zwei Jahren stand Matheis in drei Bundesliga-Spielen und zwölf Zweitligaspielen mit dem Adler auf der Brust auf dem Platz.

Sandrine Mauron

58 Bundesligapartien sowie sieben Pokalspiele bestritt Schweizerin Sandrine Mauron seit ihrem Wechsel im Sommer 2019 zum 1. FFC Frankfurt am Main. In der aktuellen Saison kam die 25-Jährige für die SGE in bislang 20 Ligaspielen zum Einsatz und unterstützte das Team dabei zuverlässig und als absolute Teamplayerin. Während ihrer Zeit in Frankfurt erhielt die Mittelfeldspielerin zudem in der Schweizer Nationalmannschaft regelmäßig Spielzeiten und darf auf eine Nominierung für die Europameisterschaft im Sommer hoffen.

Siri Worm

SGE-Verteidigerin Siri Worm hat eine Vertragsoption gezogen, um wieder in ihrer niederländischen Heimat zu spielen. Die 30-Jährige war im Sommer 2021 aus der englischen Women’s Super League von Tottenham Hotspur nach Frankfurt gewechselt und stand sieben Mal für das Bundesliga-Team und einmal für die 2. Frauen-Mannschaft von Eintracht Frankfurt auf dem Platz. Zur neuen Saison wird sich die Verteidigerin in ihrem Heimatland dem niederländischen Erstligisten PSV Eindhoven anschließen, um dort wieder mehr Spielpraxis sammeln zu können.

  • #SGE
  • #Frauen
  • #DieLiga
  • #Abgänge
  • #wechsel
  • #Worm
  • #Frohms
  • #Matheis
  • #Mauron

0 Artikel im Warenkorb