06.05.2022
2. Frauen-Bundesliga

Ohne Angst zum Tabellenführer

Beim SV Meppen wollen die Zweitliga-Frauen der Eintracht erneut beweisen, dass sie Spitzenteams Paroli bieten und als Underdog punkten können.

Gegen Leipzig und Duisburg hat die zweite Frauen-Mannschaft der SGE in der Rückrunde bereits gepunktet. Mit einer Serie von sechs Spielen ohne Niederlage im Rücken wollen die Adlerträgerinnen nun auch selbstbewusst beim letzten Verein des Führungstrios in der 2. Frauen-Bundesliga auftreten.

Am Sonntag, 8. Mai, steht um 11 Uhr das Auswärtsspiel beim Tabellenführer Meppen auf dem Programm. Im Meppener Waldstadion möchten die Gastgeberinnen am 21. Spieltag einen weiteren Schritt in Richtung Aufstieg machen, die SGE II hingegen brennt darauf, die nächsten Big Points einzufahren. Staige.tv überträgt die Partie live.

Spitzenreiter mit leichtem Formtief

Im Verlauf der Saison hat sich in der 2. Frauen-Bundesliga immer wieder viel getan, eines hat sich allerdings seit dem ersten Spieltag nicht verändert: Der SV Meppen führt seit Beginn die Tabelle an und hat somit den Wiederaufstieg fest im Blick. Als beste Defensive und zweibeste Offensive der Liga haben die Meppenerinnen 48 Punkte gesammelt, in der Hinrunde verloren sie nur ein einziges Spiel.

Mit Beginn der Rückrunde lief es für das Team von Trainer Theodoros Debes allerdings nicht mehr so souverän wie gewohnt. In der Rückrundentabelle ist der SV Meppen nur Siebter und steht damit einen Platz hinter der Eintracht. Grund dafür sind unter anderem die Niederlagen gegen Leipzig und Henstedt-Ulzburg im März, am vergangenen Wochenende unterlag der SV dem FC Bayern II mit 0:2. „Meppen hat das klare Ziel, den Aufstieg so schnell wie möglich klarzumachen und wird dementsprechend auftreten. Gerade mit Blick darauf, dass Duisburg und Leipzig fleißig punkten, ist Meppen unter Druck – was, wenn das Spiel lange offenbleibt, ein Vorteil für uns werden könnte. Wir erwarten aber definitiv einen Gegner, der uns viel abverlangen wird und sehr taktisch geprägt ist“, analysiert Trainer Francesco Continolo.

SGE II mit viel Selbstvertrauen

Von fünf Partien konnte die SGE II in der Historie erst ein Spiel gegen den SV Meppen gewinnen. Auch im Hinspiel unterlag das Team von Continolo nach einem Doppelpack von SV-Eigengewächs Isabella Jaron mit 1:2. Trotzdem sieht der SGE II-Trainer sein Team gut vorbereitet und bereit für die nächsten Zähler: „Die Mädels haben mittlerweile so viel Selbstvertrauen gewonnen, dass sie auch gegen große Gegner punkten können. Bei aller Demut und dem Respekt, den wir vor Meppen als voraussichtlichen Aufsteiger haben, werden wir diese Selbstsicherheit mit ins Spiel nehmen.“

Auch wenn das Frankfurter Team auf die vier deutschen U17-Nationalspielerinnen Lina Altenburg, Loreen Bender, Paulina Platner und Jella Veit, die ihr erstes EM-Spiel gegen Dänemark mit 2:0 gewonnen haben, verzichten muss, ist Continolo optimistisch für das anstehende Duell. „Man könnte sagen, der Gegner kommt zum richtigen Zeitpunkt. Wir sind richtig gut drauf und haben unglaublich Bock, als Mannschaft zu punkten. Wir werden in Meppen alles, was wir haben, auf den Platz bringen.“

  • #SGE
  • #Frauen
  • #NichtOhneMeineMädels
  • #SVMSGE
  • #Vorschau
  • #Auswärtsspiel

0 Artikel im Warenkorb