06.06.2021
Frauen-Bundesliga

Niederlage beim Meister

Eine ordentliche Leistung zum Saisonabschluss reicht nicht, um den FC Bayern München entscheidend zu ärgern - die Adlerträgerinnen verlieren beim Deutschen Meister am Ende 0:4 (0:2).

Eine Woche nach der bitteren wie knappen Niederlage nach Verlängerung im DFB-Pokalfinale gegen den VfL Wolfsburg stand am 22. und letzten Spieltag der Saison 2020/21 in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga das Auswärtsspiel beim Tabellnführer FC Bayern München auf dem Plan. Die Gastgeberinnen wollten die erste Meisterschaft nach 2016 klarmachen und gingen mit zwei Zählern Vorsprung vor Wolfsburg in die Partie. Am Ende reichte München ein 4:0 (2:0), weil die SGE sich zu wenige Chancen erspielte.

Vor rund 100 internen Zuschauern am FC Bayern Campus wurde vor dem Anpfiff Mittelfeldspielerin Simone Laudehr - langjährige Akteurin beim 1. FFC Frankfurt - vom Gastgeber nach 18 Spielzeiten verabschiedet. In der Startelf von SGE-Coach Niko Arnautis stand Stürmerin Shekiera Martinez für Barbara Dunst, Janina Hechler für Camilla Küver. Für die am Kreuzband verletzte Spielführerin Tanja Pawollek lief Laura Störzel in ihrem letzten Frankfurt-Spiel mit der Kapitänsbinde auf. Die 29 Jahre alte Innenverteidigerin wird genauso wie Theresa Panfil, die erst einmal auf der Bank Platz nahm, den Verein nach Saisonende verlassen. Die Frankfurterinnen begannen taktisch diszipliniert, ließen in den Anfangsminuten nichts zu und legten sich selbst auf die Lauer nach Angriffsmöglichkeiten. Linda Dallmann hätte die erste FCB-Chance bekommen können, doch Nationalmannschaftskollegin Sjoeke Nüsken passte auf (9.), Martinez probierte es eine Minute später aus der Distanz (10.).

Ordentliches SGE-Offensivspiel - wenige Torchancen

Doch der Liga-Spitzenreiter nutzte seine Klasse aus: Einen fein ausgetragenen Spielzug über Lea Schüller vollendete Dallmann zur Bayern-Führung (17.). München bekam nun Oberwasser, Carolin Simons Abschluss strich knapp übers SGE-Tor (20.). Frankfurt agierte defensiv etwas nachlässig, Dallmanns Treffer zum 2:0 fiel zu leicht (25.). Das Offensivspiel der Hessinnen hingegen gefiel in Ansätzen, klara Chance ergaben sich aber vorerst nicht. Martinez und Ex-FCB-Akteurin Laura Feiersinger hatten die aussichtsreichste Möglichkeit, an deren Ende fast ein Eigentor der Münchnerinnen heraussprang (38.). Der Abschlussversuch von Klara Bühl auf der Gegenseite sorgte für mehr Torgefahr (40.). Mit mehr Entschlossenheit hätte die Begegnung deutlich Ergebnis-offener gestaltet werden können.

Nach der Pause musste Nüsken das erste Mal in höchster Not zur Ecke klären, bevor ihr Team das nächste Gegentor bekommen hätte (48.). Die SGE agierte generell ordentlich, Bayern aber dominierte und zeigte keinerlei Nervosität. Zum 3:0 verhalf allerdings Laura Störzel, deren Klärungsversuch unglücklich im eigenen Tor landete (54.). Die Partie wurde nun hektischer auf Seiten der Frankfurterinnen, deren Spiel weniger klare Aktionen hatte. Im Angriff gab es nur selten die Gelegenheit, sich zu zeigen, Prasnikar hatte zu wenig Druck nach einem Einwurf (71.), die eingewechselte Camilla Küver sorgte auf ungewohnt offensiver Position für ein wenig Wirbel - doch die FCB-Frauen spielten das Spiel clever runter. In der Schlussviertelstunde nach der Einwechslung von Laudehr war Simons Fernschuss kein Problem für SGE-Keeperin Merle Frohms (77.). Laura Freigang (83.) und Prasnikar (85.) hatten noch einmal die Chance zu verkürzen, bevor Theresa Panfil ihre letzten Minuten für Frankfurt und Saskia Matheis ihre ersten der Saison bekam. Den Schlusspunkt setzte Lea Schüller mit dem 4:0 (90.)

Nach Abpiff war für die Münchnerinnen Jubel über die insgesamt vierte Meisterschaft angesagt. Für die Adlerträgerinnen, die im Endtableau die Liga auf Rang sechs stehen, geht es nun nach der ersten Saison unter dem Eintracht-Dach in die wohlverdiente Sommerpause. Mitte Juli soll das Mannschaftstraining wieder aufgenommen werden.

So spielte die SGE

Frohms - Santos (82. Aschauer), Kleinherne, Störzel, Hechler (87. Matheis) - Nüsken, Mauron (46. Johannsdottir) - Feiersinger, Freigang (87. Panfil), Prasnikar - Martinez (70. Küver).

So spielte Bayern

Benkarth - Glas (84. Ilestedt), Soerensen (84. Wenninger), Hegering, Simon - Zadrazil, Lohmann (84. Vilhalmsdottir) - Beerensteyn (64. Asseyi), Dallmann, Bühl (76. Laudehr) - Schüller.

Schiedsrichterin

Katrin Rafalski (Bad Zwesten)

Tore

1:0 Dallmann (17.)
2:0 Dallmann (25.)
3:0 Störzel (54. / Eigentor)
4:0 Schüller (90.)

Gelbe Karten

Dallmann - Hechler

Zuschauer

100

  • #SGE
  • #Frauen
  • #DieLiga
  • #FCBSGE
  • #Auswärtsspiel

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €