13.03.2021
Frauen II

Kampf wird nicht belohnt

Trotz kämpferischer Leistung verliert das Zweitligateam ihr Testspiel gegen effiziente Bielefelderinnen 0:2.

Rund eine Woche nach dem ersten Testspiel in diesem Jahr, dem 1:1-Unentschieden bei der TSG Hoffenheim II, empfing die zweite Frauen-Mannschaft der Eintracht am heutigen Samstagnachmittag mit Arminia Bielefeld einen weiteren Zweitligisten zum Testspiel. Bei einem kampfbetonten und zweikampfintensiven Spiel wirkten auch drei Spielerinnen der ersten Mannschaft mit, darunter Saskia Matheis, die ihr Startelfdebüt nach anderthalb Jahren feierte. 

Bei windigem und kaltem, aber trockenen Wetter an der Frankfurter Sportanlage Rebstock startete das Team von Trainerin Kim Kulig gut in die Partie und hatte in der 7. Spielminute gleich die erste Doppelchance: Erst führte eine Flanke von Mai Hirata fast zum Eigentor, dann konnte die Bielefelder Schlussfrau die darauffolgende Ecke gut abwehren. In einer insgesamt bissigen und körperbetonten ersten Halbzeit hatten die Adlerträgerinnen zwar mehr Ballbesitz, die zwingenden Torchancen blieben allerdings aus. Bielefeld hingegen bewies Effizienz: Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld in der 30. Minute brachte Maja Sternad mit der ersten Torannäherung den Ball im rechten unteren Eck zum 0:1 aus SGE-Sicht unter. 

Bielefeld auch in der zweiten Halbzeit effizienter 

Nach der Pause blieb die Partie umkämpft, wieder konnten sich allerdings die Gäste belohnen. Nach einer Flanke von der rechten Seite war es wie schon beim ersten Treffer Maja Sternad, die in der 56. Minute am langen Eck zum 0:2 einschob. Die Adlerträgerinnen ließen sich in der Folge nicht hängen und bauten vor allem in der Schlussviertelstunde noch einmal Druck auf. Johanna Berg scheitert gleich zwei Mal knapp an der Bielefelder Keeperin Lisa Venrath, nachdem sich Jonna Brengel vorher gegen drei Gegenspielerinnen durchsetzte. Ein letztlich zu zentraler und dadurch ungefährlicher Abschluss von Kara Bathmann kurz vor dem Abpfiff besiegelte die 0:2-Niederlage. 

Trainerin Kim Kulig sagte nach dem Spiel: „Es war ein Match unter schwierigen Bedingungen durch das Wetter sowie den nicht optimalen Platz. Insgesamt war es ein enges Spiel. Bielefeld ist für seine harte Spielweise bekannt und wir konnten uns leider nicht so viele Torchancen erspielen, deshalb geht die Niederlage in Ordnung. Trotzdem haben wir viele Erkenntnisse sammeln können und wissen, woran wir bis zum ersten Ligaspiel arbeiten wollen. Jetzt geht es darum, gut zu regenerieren, denn die nächsten Monate werden anstrengend.“

Die zweite Frauen-Mannschaft der Eintracht hat nun noch rund anderthalb Wochen zur Vorbereitung bis zum Re-Start. Das erste Ligaspiel in diesem Jahr findet am Mittwoch, 24. März, um 18.30 Uhr beim 1. FFC Niederkirchen statt.

So spielte die SGE II

Erichsen (46. Lee) – Bathmann, Steck, Walaschewski (32. Janser), Seiler – Köster (61. Weber), Czaplicki, Hirata – Blumenthal (61. Neumann), Brengel, Matheis (46. Berg).  

So spielte die Arminia

Venrath – Heitlindemann, Fetaj, Lösch, Sternrad, Hausberger, Ejupi, Grünheid, O’neill, Hampel, Mc Cracken

Schiedsrichterin

Julia Dörr

Tore

0:1 Sternad (30.), 0:2 Sternad (56.)

  • #SGE
  • #Frauen
  • #NichtOhneMeineMädels
  • #Testspiel
  • #SGEDSC

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €