07.03.2021
Frauen II

Später Ausgleich im Test

Im ersten Testspiel des Jahres spielen die Zweitliga-Frauen dank eines späten Ausgleichstreffers 1:1-Unentschieden gegen die TSG Hoffenheim II.

Nachdem in der vergangenen Woche bekannt wurde, dass die 2. Frauen-Bundesliga Ende März fortgesetzt wird, hat die zweite Frauen-Mannschaft von Eintracht Frankfurt am heutigen Sonntagmittag drei Wochen vor dem ersten Ligaspiel ihr erstes Testspiel in diesem Jahr bestritten. Beim gleichzeitig ersten Spiel seit der Ligaunterbrechung im Oktober 2020 waren die Adlerträgerinnen bei der U20 der TSG Hoffenheim zu Gast. 

Offensive Aufstellung zahlt sich zunächst nicht aus

Beim Ligakonkurrenten, gegen den es beim letzten Aufeinandertreffen am ersten Spieltag Anfang Oktober eine knappe 1:2-Niederlage gab, startete das Team von Trainerin Kim Kulig mit einem Dreier-Sturm um Luisa Blumenthal, Nina Neumann und Ann-Kathrin Seiler. In der Startelf waren auch Madeleine Steck aus dem Erstliga-Kader und Jonna Brengel, die vergangene Woche im Testspiel gegen die Würzburger Kickers ihr erstes Tor im Trikot der ersten Frauen-Mannschaft erzielte. 

Trotz der offensiven Aufstellung gestaltete sich das Spiel gerade in der ersten Halbzeit allerdings recht chancenarm. In einer ausgeglichenen Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften ohne besondere Highlights. In der Anfangsphase der zweiten Halbzeit waren es dann allerdings die Gastgeberinnen, die besser aus der Pause kamen und den Druck auf die Frankfurter Abwehrreihe erhöhten. In der 56. Minute gelang es Linette Hofmann durch eine Körpertäuschung, in den Frankfurter Strafraum zu gelangen und den Ball zur 1:0-Führung für die TSG II einzuschieben. 

Sehenswerter Freistoßtreffer zum Ausgleich 

Die Frankfurterinnen allerdings zeigten eine Reaktion, wurden vor allem gegen Ende der zweiten Halbzeit noch einmal druckvoller und konnten sich belohnen: In der 88. Minute verwandelte Luisa Blumenthal einen Freistoß sehenswert aus der linken Halbposition und erzielte so den späten Ausgleichstreffer. 

Trainerin Kim Kulig zeigte sich nach dem Spiel zufrieden mit ihrer Mannschaft: „Es war insgesamt ein guter erster Test und ein sehr wichtiges Spiel für uns. Es war natürlich ungewohnt für die Mädels, viele haben nach der langen Pause das erste Mal wieder 90 Minuten auf dem Platz gestanden. Insgesamt war das 1:1 am Ende gerechtfertigt und ich bin zufrieden damit, wie die Mädels die taktischen Vorgaben, die wir unter der Woche trainiert haben, umgesetzt haben.“ 

Das nächste Testspiel findet am kommenden Samstag, 13. März statt. An der Sportanlage Rebstock empfängt die SGE um 15 Uhr Ligakonkurrenten Arminia Bielefeld.

So spielte die SGE II

Lee – Bathmann, Steck, Schneider (53. Hirata), Walaschewski – Czaplicki, Berg (60. Janser), Brengel – Blumenthal, Neumann (64. Weber), Seiler.  

So spielte die TSG II

Dick – Hofmann, Bohnen, Blaschka (46. Vobian), Leimenstoll (82. Pfister), Cal, Rausch (46. Drexler; 70. Locher), Gebert (82. Kreutzer), Görlitz, Diehm (64. Maier), Schneider (46. Beck). 

Schiedsrichterin

Selina Menzel

Tore

0:1 Hofmann (56.)

1:1 Blumenthal (88.)

  • #SGE
  • #Frauen
  • #NichtOhneMeineMädels
  • #Testspiel

0 Artikel im Warenkorb