31.08.2008

Zu ängstlich gespielt: Krost-Team kassiert erste Niederlage

Nach dem gelungenen Auftakt in der Verbandsliga Süd stand für die Fußballerinnen der Frankfurter Eintracht beim Hessenliga-Absteiger FC Mittelbuchen die erste Bewährungsprobe auf dem Plan.

Nach dem gelungenen Auftakt in der Verbandsliga Süd stand für die Fußballerinnen der Frankfurter Eintracht beim Hessenliga-Absteiger FC Mittelbuchen die erste Bewährungsprobe auf dem Plan.

Die Gastgeberinnen stellten die Defensive der Eintracht mit ihren schnellen Stürmerinnen von Beginn an vor einige Probleme und so ließ das 1:0 für Mittelbuchen nicht lange auf sich warten. Doch die Eintracht ließ sich von diesem Rückschlag nicht beeindrucken und antwortete nur eine Minute später mit dem Ausgleich durch Steffi Löhr, die nach guter Vorarbeit von Nicole Guye und einem Lattentreffer von Anne Kaps zum 1:1 traf.

Die Freude war jedoch nur von kurzer Dauer, denn wiederum fast im Gegenzug traf Mittelbuchen zur erneuten Führung. Von nun an sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Eintracht jedoch die letzte Torgefahr vermissen ließ und nicht entschlossen genug agierte. So dauerte es bis zur 44. Minute, ehe wiederum Löhr durch einen sehenswerten Freistoß den erneuten Ausgleich herstellte. Kurz zuvor war Kaps bei einem Alleingang nur durch ein Foul zu stoppen, bei dem der fällige Platzverweis allerdings ausblieb.

Nach dem Seitenwechsel machte die Eintracht mehr Druck, doch wieder fehlte der entscheidende letzte Pass. Nach einer guten Stunde wurden die Gastgeberinnen wieder stärker und gingen in der 67. Minute mit 3:2 in Führung. Die folgende Unordnung in der Frankfurter Defensive nutzte der Hessenliga-Absteiger ein paar Minuten später zum vorentscheidenden 4:2. Doch auch jetzt gaben sich die Frankfurterinnen nicht auf und spielten weiter nach vorne. Den daraus resultierenden Anschlusstreffer zum 3:4 markierte wiederum Löhr, doch an diesem Tag sollten auch ihre drei Tore nicht für einen Punktgewinn ausreichen.

"Wir waren von Anfang an zu ängstlich und haben die Gastgeber dadurch aufgebaut", sagte Eintracht-Coach Klaus Krost und fügte an: "Insgesamt ist die Mannschaft hinter den allgemeinen Erwartungen zurück und agierte im gesamten Spielverlauf zu respektvoll."

Für die Eintracht spielten: Angela Horn, Nicole Guye, Katharina Weiß, Susi Müller (63. Antje Kemmerer), Kristina Dujmovic, Steffi Löhr, Viktoria Walter (77. Jette Menzel), Maria Schultis, Larissa Weidmann, Anne Kaps (69. Marion Müller).

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €