04.10.2020
Frauen-News

„Wir wussten, dass es mit der Zeit Chancen geben wird“

Nach dem 4:0-Sieg sprechen Trainer Niko Arnautis, Debütantin Camilla Küver und Doppeltorschützin Laura Freigang über den Matchplan. Auch Meppen-Trainer Dedes lobt souveräne Adlerträgerinnen.

Niko Arnautis: Wir sind mega glücklich, dass wir hier am Ende doch souverän 4:0 gewonnen haben. Wir haben von der ersten Minuten an die Partie im Griff gehabt. Meppen hat sich auf Konter eingestellt und uns den Raum gelassen. Das haben wir ganz gut nach der Pause ausgenutzt. Wir haben es aber in den entscheidenen Momenten zunächst verpasst, früh genug tief zu spielen. Die Entwicklung insgesamt zeigt, dass wir so einen Gegner gut bespielen können.

Camilla Küver: Es fühlt sich sehr gut an. Ich bin einfach sehr froh, dass ich heute die Chance bekommen habe, mein erstes Bundesligaspiel zu machen. Ich wusste ja, dass ich recht kopfballstark bin und dann direkt nach zwei Ballkontakten bei der Ecke das Tor zu köpfen, das war schön. Auch hier in der Hänsch-Arena, das war einfach cool! Die defensive Spielweise von Meppen war etwas schwer zu bespielen am Anfang, da waren wir etwas hektisch, aber konnten uns mit der Zeit auch gut die Chancen rausspielen.

Laura Freigang: Meppen hat es schon gut gemacht, die Räume eng gemacht und wir hatten erst Probleme, Chancen zu kreieren. Wir wussten aber auch, dass es mit der Zeit Tormöglichkeiten geben wird.

Trainer SV Meppen, Theodoros Dedes: Wenn man die zweite Halbzeit betrachtet, kann man schon sagen, dass ein deutlicher Unterschied zu sehen war. Wir konnten leider die Leistung der ersten Halbzeit nicht halten. Frankfurt hat verdient gewonnen, aber vielleicht wäre das Spiel ein wenig anders verlaufen, wenn wir das 1:1 machen.

Stadium Ad Backdrop Top
Stadium Ad Backdrop Bottom

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €