11.09.2021
Frauen-Bundesliga

„Wir werden immer mutiger“

Nach dem 4:0-Heimsieg über den 1. FC Köln sprechen Trainer Niko Arnautis und seine Spielerinnen von einem perfekten Saisonstart und freuen sich über die Entwicklung des Teams während der ersten Spiele.

Cheftrainer Niko Arnautis: Wir sind überglücklich, dass uns so ein Traumstart gelungen ist. Wir haben uns im Vorfeld viel vorgenommen und wollten diese drei Spiele unbedingt gewinnen. Ich freue mich besonders, dass wir uns von Partie zu Partie gesteigert haben. Es ist gegen den Ball ein sehr leidenschaftlicher und aggressiver Fußball, den wir spielen: Die Mannschaft hat sich morgen einen freien Tag verdient. Sie hat heute von Beginn an einen dominanten und richtig guten Auftritt mit den Toren als i-Tüpfelchen hingelegt. Mit dem Regen war es zu Beginn gar nicht so leicht, aber wir waren sehr präsent und haben den Gegner ins Laufen gebracht. Irgendwann war dann die Lücke da, die wir genutzt haben. In der zweiten Halbzeit haben wir direkt das zweite Tor nachgelegt, wodurch die Räume größer wurden. Beim dritten und vierten Tor hat man dann gesehen, welche Qualität unsere Mannschaft hat, wenn sie den Raum bekommt. Nach dem 3:0 haben wir unsere Gegnerinnen ein wenig zu sehr ins Spiel kommen lassen, das ist eine Kleinigkeit, die man kritisieren kann. Das wollen wir noch korrigieren, ist aber kein Beinbruch. Jetzt haben wir durch die Länderspielabstellungen eine kleine Pause, bevor mit Nürnberg die erste Hürde im DFB-Pokal wartet.

Doppeltorschützin Shekiera Martinez: Ich freue mich sehr über meine zwei Tore und dass wir dadurch so souverän gewinnen konnten. Es ist schön, zum dritten Mal in dieser Saison das Vertrauen von Niko bekommen zu haben. Die Anweisung heute war, befreit aufzuspielen und mich auf meine Stärken zu konzentrieren. Umso mehr freuen mich die Tore und dass ich dies umsetzen konnte. Wir haben uns auf ein intensives und körperbetontes Spiel eingestellt und von Anfang an gut dagegen gehalten. Im Laufe des Spiels wurden wir immer spielbestimmender und konnten unsere Qualitäten ausspielen. Die Unterstützung der Fans hat uns natürlich auch nochmal gepusht. 

Sjoeke Nüsken: Wir freuen uns sehr über den super Start in die Saison und dass wir zwei Mal hintereinander die Null gehalten haben. Darauf können wir in den nächsten Spielen nach der Länderspielpause aufbauen. Wir haben in den vergangenen Spielen immer einen Schritt nach vorne gemacht. Wir sind in einem Prozess, in dem wir immer weiter wachsen. Wir werden immer mutiger im Spiel, das hat man heute vor allem bis zum 3:0 gesehen. Danach haben wir ein bisschen nachgelassen. Aber wir haben ja noch ein paar Partien, in denen wir weiter an uns arbeiten und das noch verbessern können. 

Laura Freigang: Es hat heute echt Spaß gemacht und das nicht nur aufgrund des Ergebnisses. Wir haben den Ball laufen lassen und sind zu unseren Torchancen gekommen. Kritik kann man immer anbringen, aber alles in allem war es ein richtig gutes Spiel von uns. Auch wenn das Wetter verrückt gespielt hat, haben wir vier Tore gemacht. Bayern und Hoffenheim sind jetzt die Gegner, an denen wir uns messen müssen. Ich glaube man sieht, dass wir an uns glauben. Was dann in den nächsten Spielen möglich ist, werden wir sehen. Es liegt noch eine Menge vor uns und wir machen genauso weiter. Zum aktuellen Zeitpunkt sind wir Tabellenführer und haben was zu feiern.

Sportdirektor Siegfried Dietrich: Wir alle freuen uns sehr, dass unsere Mannschaft mit drei Siegen erfolgreich in die Saison gestartet ist. Gerade heute hat es Freude bereitet, unserem Team zuzuschauen, wie es sich Chancen erarbeitet, diese zu Zählbarem verwandelt und auch in der Höhe verdient gewonnen hat. Nach der Länderspielpause wollen wir genau da weiter machen und uns auch im Pokal erfolgreich präsentieren.

Sascha Glass, Trainer des 1. FC Köln: Frankfurt hat heute verdient gewonnen, da sie fast jeden Fehler von uns eiskalt ausgenutzt haben. Bis zum 0:1 waren wir gut im Spiel. Davor hätten wir sogar in Führung gehen können. Wir hatten heute aber zu viele einfache Fehler in unserem Spiel und haben die Tore zu leicht hergeschenkt Nach dem 0:3 hatten wir nochmal gute 25 Minuten, aber auch da haben wir unsere Chancen zu leichtfertig vergeben. Frankfurt hat es heute einfach gut gemacht.

  • #SGE
  • #Frauen
  • #DieLiga
  • #SGEKOE
  • #Heimsieg
  • #StimmenZumSpiel

0 Artikel im Warenkorb