01.05.2022
Frauen IV

Wichtiger Auswärtserfolg für Eintracht IV

In der Abstiegsrunde der Hessenliga hat Eintracht IV wichtige drei Punkte beim KSV Hessen Kassel geholt. Eine engagierte Mannschaftsleistung war die Basis für diesen Auswärtssieg.

Feline Abbo leitete mit ihrem Eckball zum 1:1 durch Annika Leibner die Wende im Auswärtsspiel in Kassel ein.

Nicht optimal verlief der Start für die Adlerträgerinnen in der Hessenliga. Nach neun Spielminuten erzielte Hessen Kassel die 1:0 Führung durch Sophie Linke. In der Folgezeit spielte sich das Spielgeschehen zwischen den beiden Strafräumen ab, ohne nennenswerte Highlights. Beste Frankfurter Möglichkeit hatte Annika Leibner mit einem Distanzschuss aus fast 40 Metern an die Torlatte (43.).

Knapp aber verdient 

Die Halbzeitansprache von Trainerin Luisa Retsch zeigte bei den Frankfurterinnen Wirkung und die Adlerelf übernahm durch stärkere Laufbereitschaft immer mehr Spielkontrolle. Nach einem Eckball von Feline Abbo köpfte Annika Leibner nach einer Stunde Spielzeit zum verdienten 1:1 ein. Das Gegentor zeigte Wirkung bei den Gastgebern. Drei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit spielte Jasmin Hornung einen sehenswerten Steilpass auf Asena Elmali. Die offensive Mittelfeldspielerin lief allein auf Torhüterin Hannah Wiesner zu und lupfte den Ball gekonnt zum umjubelten 2:1 ein. In der Nachspielzeit gab es für Elmali fast den zweiten Treffer, aber ihr Schuss ging knapp am Kasseler Gehäuse vorbei. Ein wichtiger und verdienter Erfolg für die Eintracht-Mädchen in der Abstiegsrunde der Hessenliga.

Hessen Kassel - Eintracht Frankfurt IV 1:2 (1:0)

Eintracht: Hofmann; Abbo, Rabij (34. Geraci), Müller (78. Hornung), Kaya, Leibner, Jalowiky, Kindl, Ottenheim, Bulut (68. Baier), Elmali.

Tore:
1:0 Linke (9.)
1:1 Leibner (61.)
2:1 Elmali (86.)

Schiedsrichter: Denis Krones

  • #Juniorinnen
  • #NichtOhneMeineMädels

0 Artikel im Warenkorb