10.05.2021
Frauenfußball

Von Mainhattan nach Manhattan

Einige talentierte Fußballerinnen kamen aus den Nachwuchsteams der Eintracht und nutzten diese als Sprungbrett für ihren weiteren Lebensweg. Die ehemalige Adlerträgerin Maren Wolf im Gespräch.

Sieben Jahre trug Maren Wolf erfolgreich das Trikot von Eintracht Frankfurt, spielte in der B-Juniorinnen-Bundesliga mit den U17-Juniorinnen und war im Frauenbereich ein wichtiger Bestandteil im heutigen Hessenligateam. Im vergangenen Herbst ging es über den Großen Teich – von Frankfurt nach New York. Dort studiert die 21-Jährige Business Administration und erreichte mit ihrem neuen Team, dem Nyack College, das Halbfinale in der regionalen Fußballmeisterschaft.

Hallo Maren, wie geht es dir und wo erreichen wir dich gerade?
Mir geht es sehr gut, ich bin gerade in der Endphase meines Semesters und freue mich in wenigen Wochen für die Semesterferien nach Deutschland zu kommen. Ich befinde mich zurzeit in New York City, wo ich seit Oktober 2020 wohne und studiere.

Du bist über sieben Jahre für die Eintracht aufgelaufen, hast mit der U17 in der Bundesliga gespielt und in den letzten Jahren warst du Leistungsträgerin im Hessenliga-Team. Welche Erinnerungen hast du an die Zeit bei Eintracht Frankfurt?
Mit der Zeit verbinde ich sehr viele unterschiedliche Erinnerungen, ein paar nicht so schöne, aber auch sehr viele gute und tolle. Angefangen mit der Bundesliga-Saison in der U17, welche leider mit dem Abstieg verbunden war oder dem direkten Wiederaufstieg im Folgejahr. Die schönsten Momente habe ich allerdings im Frauenbereich gemacht. Auch mit der zweiten Frauen-Mannschaft konnte ich einen Aufstieg feiern, von der Verbands- in die Hessenliga und dazu noch einige Freunde gewinnen.

Dein Weg hat dich nun in die USA geführt. Wo spielst du derzeit Fußball?
Ich spiele momentan für das Nyack College in New York City. Trotz Corona konnte unsere Saison hier stattfinden, was einiges, wie wöchentliche Corona-Tests oder Maskenpflicht beim Training, mit sich brachte. Dennoch haben wir eine recht erfolgreiche Saison gespielt und freuen uns, dass es direkt im Herbst wieder weiter geht.

Verfolgst du noch die Entwicklungen bei Eintracht Frankfurt?
Auf jeden Fall. Der Spielbetrieb findet ja leider derzeit nicht statt, daher konnte ich da noch nicht viel verfolgen, aber ich habe regelmäßig Kontakt zu meiner Mannschaft und habe auch dort regelmäßig an den Workouts über Zoom teilgenommen.

Was sind deine nächsten Pläne?
Nach den Semesterferien werde ich zurück nach New York fliegen und hoffe nach meinem Bachelor, ebenfalls meinen Master dort absolvieren zu können. Auf den Platz möchte ich mich im amerikanischen Fußball weiterentwickeln, um zusammen mit meinem Team weitere gute, beziehungsweise bessere, Saisons zu spielen und Erfolge einzufahren.

Vielen Dank, Maren, und weiterhin viel Erfolg!

  • #Frauenfussball
  • #Frauen
  • #International

0 Artikel im Warenkorb