20.04.2009

U14-Mädels präsentieren sich in Torlaune

Kein Erbarmen zeigten die U14-Mädels von Eintracht Frankfurt mit dem FSV Bischofsheim.

Kein Erbarmen zeigten die U14-Mädels von Eintracht Frankfurt mit dem FSV Bischofsheim. Mit einem 14:1-Schützenfest behaupteten die Riederwälderinnen in eindrucksvoller Manier ihren ersten Tabellenplatz in der Gruppenliga Frankfurt (Gruppe 2).Besonders in Halbzeit eins zeigten die Adlerträgerinnen sehenswerte Kombinationen, basierend auf konsequentem „One-Touch- Fußball“. Den Torreigen eröffnete die sehr agile Hannah Schäfer bereits nach vier Minuten, nach toller Kombination von Josefa Vollmert und Jessica Reinhardt. Sophia Krausmann erhöhte wenige Minuten später auf 2:0. Dann war es soweit: Unkonzentration in den eigenen Reihen führte zum ersten Gegentreffer der Saison.Unbeirrt stürmte die Eintracht weiter in Richtung Gäste-Tor und gingen nach einem Doppelschlag von Schäfer und weiteren Treffern von Reinhardt, Krausmann und Michelle Wilkes mit 7:1 in die Halbzeitpause.
Durchgang zwei bot ein ähnliches Bild. Die Riederwälderinnen erzielten weitere Treffer durch  Wilkes (2), Schäfer, Veronika Krokolinski (2) und Vollmert.Die gesamte Mannschaft, beginnend bei der Torhüterin über die Vierer-Abwehrkette, das Mittelfeld und den Sturm, boten gegen zugegebenermaßen ersatzgeschwächte Bischofsheimerinnen eine taktisch und spielerisch hervorragende Leistung, wobei in Anbetracht der vielen ausgelassenen Torschancen ein deutlich höheres Ergebnis nicht unverdient gewesen wäre.Für die Eintracht spielten: Laura Dickmann, Melanie Pechmann, Annika Lang, Michelle Wilkes, Laura Palma, Jessica Reinhardt, Hannah Schäfer, Sophia Krausmann, Virginia Ritzinger, Annika Lang, Veronika Krokolinski.

0 Artikel im Warenkorb