09.08.2021
Frauen Profis

Trainingslager für den Feinschliff

Ab Dienstag geht es für die Adlerträgerinnen drei Wochen vor Saisonstart in ein fünftägiges Trainingscamp nach Bad Hersfeld und setzt damit eine alte FFC-Tradition fort.

Auch im zweiten Jahr unter dem Adlerdach absolvieren die Eintracht Frauen ein fünftägiges Kurztrainingslager in ihrer Sommervorbereitung. Drei Wochen vor dem Pflichtspielstart am Sonntag, 29. August, gegen den SC Sand geht es nach Bad Hersfeld. Zum Abschluss des Camps am Samstag, 14. August, testet die SGE gegen das Gruppenliga-B-Junioren-Team JFV Hünfelder Land.

Das Hotel Thermalis und das Hessen-Stadion zum Trainieren im Nordosten Hessens haben beim Frauen-Bundesligisten Tradition: Vier Mal war Frankfurt vor der Fusion als 1. FFC Frankfurt dort bereits im Trainingslager, zuletzt als Champions-League-Sieger 2015. Sportdirektor Siegfried Dietrich sagt: „Mit dem Trainingslager in Bad Hersfeld setzen wir für den letzten Schliff für unseren Bundesliga-Saisonstart nicht nur eine lieb gewonnene Tradition fort, sondern unterstreichen auch unsere Identifikation und Verbindung mit hessischen Regionen als Eintracht Frankfurt. Dass wir auch in diesem Sommer rund um das Hessen-Stadion gute Bedingungen vorfinden werden, verdanken wir unseren langjährigen Partnern und einmal mehr der Stadt Bad Hersfeld.“

Cheftrainer Niko Arnautis erklärt aus sportlicher Sicht die Ziele: „Nach den drei bisherigen intensiven Wochen mit sehr guten Vorbereitungsgegnern wollen wir nun den letzten Feinschliff holen und auf unsere bisherigen Fortschritte aufbauen. Ziel ist es, in Bad Hersfeld unsere Flexibilität in den möglichen taktischen Spielsystemen zu erhöhen und noch variabler im Spiel mit, aber auch gegen den Ball zu werden. Neben den fußballspezifischen Aspekten wollen wir auch im athletischen Bereich arbeiten. Zudem geht es uns darum, gemeinsam als Team mit allen Spielerinnen und dem Trainerteam gemeinsame Ziele zu diskutieren, festzulegen und nicht zu vergessen, bei gemeinsamen Events den Teamgeist zu stärken.“

Aufgrund ihrer Kreuzbandverletzungen können Kapitänin Tanja Pawollek, Géraldine Reuteler sowie Lea Schneider nicht mittrainieren. Ob Nicole Anyomi aufgrund ihrer Reizung im Knie-Bereich aus der Vorsaison das volle Trainingsprogramm mitmachen kann, entscheidet sich kurzfristig. Die Brasilianerin Letícia Santos musste sich außerdem nach der Teilnahme an den Olympischen Spielen aufgrund des anschließenden Heimaturlaubs und der durch das Robert Koch-Institut vorgenommenen Einstufung ihres Heimatlandes in ein Virusvariantengebiet in eine zweiwöchige Quarantäne begeben. Mit nach Bad Hersfeld reisen werden Dilara und Ilayda Acikgöz sowie Jonna Brengel von den Zweitligafrauen. Alle drei hatten bereits große Teile der bisherigen Sommervorbereitung mit der Bundesligamannschaft absolviert.  

  • #SGE
  • #Frauen
  • #Trainingslager
  • #Vorbereitung

0 Artikel im Warenkorb