24.04.2022
Frauen-Bundesliga

Später Sieg der SGE

Nach einigen Personalausfällen tut sich die Eintracht zu Hause gegen Bayer 04 Leverkusen phasenweise schwer, erkämpft sich am 20. Spieltag aber einen 2:1 (0:0)-Sieg.

Der Endspurt in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga und der damit verbundene Kampf um Platz 3, der zur Qualifikation zur UEFA Women's Champions League berechtigt bleibt spannend: Eintracht Frankfurt siegte am 20. Spieltag der Saison 2021/22 2:1 (0:0) über Bayer 04 Leverkusen und rückte auf Platz vier vor.

Dilara Acikgöz aus der eigenen U20 rückte aufgrund einiger angeschlagener und erkrankter Spielerinnen, darunter die positiv auf COVID-19 getestete Laura Freigang, erstmals in den Bundesligakader. Erstmals seit ihrer Verletzung im DFB-Pokalfinale 2021 Ende Mai kehrte Spielführerin Tanja Pawollek in einem Pflichtspiel zurück in die Startelf.

Offensive Anfangsphase

Die erste Möglichkeit gehörte den Gastgeberinnen, die Flanke von Shekiera Martinez wurde in der Mitte von Sylwia Matysik entschärft (1.). Die Adlerträgerinnen ließen von Beginn an keinen Zweifel daran, die ersten drei Punkte im Saisonendspurt einfahren zu wollen. Nicole Anyomi und Sturmpartnerin Martinez konnten zuerst einen Fehlpass der herausgeeilten B04-Torfrau Friederike Repohl nicht verwerten (10.), bevor auf der Gegenseite die als Innenverteidigerin aufgestellte Sjoeke Nüsken einen gefährlichen Ball klärte (10.) und Milena Nikolic kurz darauf per Kopf verpasste (11.).

Mit zunehmender Spieldauer gestaltete sich die Partie unter der Leitung von Mirka Derlin und der Ukrainerin Kateryna Usova als Vierte Offizielle offener mit mehr Ungenauigkeiten im Spielaufbau. Gut herausgespielte Chancen wurden seltener, Lara Prasnikars Abschluss erfolgte von vor dem Strafuraum (24.). Deutlich brenzliger war Martinez' Schuss aus spitzem Winkel, nachdem sie sich einen Fehlpass erlaufen hatte, doch sie traf nur den Pfosten (26.). Leverkusen blieb stets gefährlich, lauerte auf Kontersituationen. Viele entschärfte Nüsken mit ihrem Stellungsspiel.

Tore nach der Pause

Nach dem Seitenwechsel hatte Martinez nach einem Pass von Sandrine Mauron die Führung fast auf dem Fuß (49.): Doch das 1:0 erzielte Leverkusen. Annika Enderle konnte freigespielt werden und die Kugel an Merle Frohms vorbei ins SGE-Tor legen (52.). Frankfurt begann mit wütenden Angriffen und mehr Kampf alles reinzuwerfen: So war es die Schweizer Mittelfeldspielerin Sandrine Mauron, die in den Strafraum lief und aus spitzem Winkel, unter Mithilfe eines Bayer-Abwehrbeines den Ball ins Tor unterbrachte (57.). Mit etwas mehr Präzision hätte die SGE schnell die Partie wieder drehen können, doch Barbara Dunsts Flanke fand keine Abnehmerin (61.).

Die Eintracht Frauen probierten es nun vermehrt über die Außen, erhöhten den Druck und verlagerten das Spiel in die gegnerische Hälfte. Klare Torchancen gab es allerdings kaum noch, Martinez rutschte aus aussichtsreicher Position aus (76.), nachdem Prasnikar sie im Strafraum angespielt hatte. Anyomi hatte kurz darauf frei aufs Leverkusener Tor zu, der Ball schlug aber neben dem linken Pfosten ein (80.). Prasnikars Abschluss wurde sensationell von Repohl zur Ecke entschärft (81.). Die Chancen häuften sich unter den Anfeuerungsrufen der 1510 Zuschauer. Dunst fasste sich ein Herz, nahm einen Fehlpass auf und zog aus der zweiten Reihe ab, der Ball schlug ins untere Ecke zum 2:1 ein (85.).

Während am kommenden Wochenende spielfrei ist, kommt es am Samstag, 7. Mai, um 14 Uhr am vorletzten Spieltag zum Showdown, wenn die SGE im Karl-Liebknecht-Stadion auswärts auf den aktuell Tabellendritten Turbine Potsdam trifft. Anstoß im Klassiker des deutschen Frauenfußballs ist um 14 Uhr.

So spielte die SGE

Frohms – Hechler, Kleinherne, Nüsken, Doorsoun – Pawollek, Mauron (66. Köster), Dunst, Prasnikar – Anyomi (90. Matheis), Martinez (79. Feiersinger).

So spielte Bayer 04 Leverkusen

Repohl – Marti (83. Pollak), Matysik, Fröhlich, Siems – Enderle (66. Arfaoui), Wirtz, Gräwe, Zeller – Nikolic (83. Wich), Blagojevic (66. Pando).

Schiedsrichterin

Mirka Derlin

Zuschauer

1510

Tore

0:1 Enderle (52.)

1:1 Mauron (57.)

2:1 Dunst (85.)

Gelbe Karten

  • #SGE
  • #Frauen
  • #DieLiga
  • #Spielbericht
  • #SGEB04
  • #Heimspiel
  • #Heimsieg

0 Artikel im Warenkorb