29.03.2021
Frauen Profis

Playoffs und zwei Mal Wiesbaden

Zur kommenden Länderspielphase werden wieder zahlreiche Eintracht-Spielerinnen unterwegs sein. Für eine geht es um eines der letzten EM-Tickets 2022.

Zehn Adlerträgerinnen werden sich direkt nach Ostern auf Länderspielreise begeben. Für Géraldine Reuteler und die Schweiz geht es nach dem DFB-Pokal-Halbfinale am Ostersamstag um nicht weniger als die EM-Teilnahme in England im kommenden Jahr. In den Playoffs für eines der letzten Tickets trifft die Eidgenössin mit der „Nati“ am Freitag, 9. April, zuerst in Chomutov auf Tschechien (16 Uhr). Das Rückspiel findet in Thun am Dienstag, 13. April (20 Uhr) statt. Teamkollegin Sandrine Mauron aus dem Mittelfeld ist auf Abruf nominiert.

Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg hat wie zuletzt vier SGE-Spielerinnen für die beiden Freundschaftsländerspiele in Wiesbaden gegen Australien (Samstag, 10. April, 16.10 Uhr, live in der ARD) und Norwegen (Dienstag, 13. April, 16 Uhr, live im ZDF) berufen: Laura Freigang, Merle Frohms, Sophia Kleinherne und Sjoeke Nüsken. Zudem wurde Stürmerin Lara Prasnikar für die beiden slowenischen Heimspiele gegen Serbien (Freitag, 9. April) und Slowakei (Dienstag 13. April) nominiert, Island testet mit Alexandra Johannsdottir zwei Mal gegen Italien (Samstag, 10. und Dienstag, 13. April) und Österreich mit Barbara Dunst, Laura Feiersinger und Virginia Kirchberger trifft auf Mit-EM-Teilnehmer Finnland (Sonntag, 11. April). Verena Aschauer befindet sich weiterhin im Aufbautraining.

  • #SGE
  • #Frauen
  • #Länderspiele
  • #Länderspielpause
  • #DFB
  • #EMQualifikation
Stadium Ad Backdrop Top
Stadium Ad Backdrop Bottom

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €