04.10.2020
Frauen III

Niederlage im Mainduell

Trotz einiger sehr guter Möglichkeiten haben die Frauen III das Regionalliga-Lokalduell bei Kickers Offenbach 1:2 verloren.

„Leider fehlen uns die Tore“, sagte Eintracht-Trainer Christian Yarussi nach dem Spiel. Sein Team zeigte sich präsenter auf dem Spielfeld und verbuchte einige sehr gute Torchancen für den durchaus möglichen Auswärtssieg. In die Startelf kehrten Elena Bläser und Aurelia Müller zurück. Die Adlerträgerinnen starteten perfekt ins Spiel. Vanessa Klich wurde nach einem Dribbling in den Offenbacher Strafraum gefoult, den fälligen Elfmeter verwandelte Spielmacherin Kaho Fushiki sicher zur 1:0-Führung. Auf die Gastgeber wirkte der frühe Rückstand verunsichernd, sie agierten überwiegend mit einer kompakten Fünfer-Abwehrkette und langen Bällen auf Stürmerin Ginalolita Buglisi.

In der 17. Spielminute kam ein langer Ball auf Buglisi durch, die Stürmerin nutzte diese Möglichkeit zum 1:1-Ausgleich. Frankfurt blieb das dominierende Team. Aurelia Müller setzte nach einer Ecke den Ball per Kopf an die Latte (21.) und der Torschuss der agilen Lisa Mundt verfehlt das Tor knapp (32.). Offenbach hatte durch Buglisi in der 37. Minute die Chance auf die Führung, aber im Duell mit Elena Bläser blieb die Frankfurter Torhüterin die Siegerin. Vor dem Pausenpfiff nochmal zwei Frankfurter Chancen: OFC-Torhüterin Kübra Peyker konnte den Torschuss von Lisa Mundt noch auf der Linie festhalten (39.), zwei Minuten später hate sie Glück, dass der Ball von Vanessa Klich knapp am Torpfosten vorbeiging.

Offenbach trifft zur Führung - Adlerträgerinnen im Pech

Druckvoll kamen die Eintracht-Frauen aus der Pause, die eingewechselte Leonie Springer verpasste knapp einen Pass von Vanessa Klich (50.). In der 58. Minute Foulspiel im Frankfurter Strafraum und erneut zeigte die Schiedsrichterin auf den Elfmeterpunkt. Im Duell mit OFC-Abwehrspielerin Elisabeth Scherzberg blieb Elena Bläser im Eintracht-Tor die Siegerin und hielt den Elfmeter sicher. Die Eintracht drängte nun weiter auf das Führungstor, Kaho Fushiki (60.) und Lisa Mundt (62.) verfehlten knapp das das Gehäuse des OFC. In der 70. Spielminute gab es dann den Nackenschlag für die Eintrachtlerinnen. Nach einem Abwehrfehler konnte Scherzberg das Spielgerät zur 2:1-Führung aus Sicht der Gastgeberinnen über die Linie stochern.

Offenbach machte nun um den eigenen Strafraum die Räume dicht, um die Führung über die Zeit zu bringen. In der Schlussminuten gelang es dem Yarussi-Team noch zweimal, zur möglchen Ausgleichschance zu kommen. Luzie Ottenheim verpasste um Zentimeter eine Hereingabe von Lisa Mundt und nach einer Ecke landete der Kopfball von Ebru Uzungüney erneut an der Latte. Am Ende eine ärgerliche Niederlage für Eintracht III. „Wir spielen bis zum 16er gut, aber die Tore fehlen. Und wenn die Tore fehlen, fehlen meist auch die Punkte. Wir haben heute verloren - Aber Kopf hoch, es geht weiter“, so ein enttäuschter Christian Yarussi, der jedoch den Blick schon wieder nach vorne richtet.

Kickers Offenbach - Eintracht Frankfurt III 2:1 (1:1)

Offenbach: Peyker - Walter, Petrov (90. Brandt), Scherzberg, Förster (71. Franke), Kott, Zekaj (40. Salzmann), Horsch, Simonis (72. Weber), Fournier, Buglisi.

Frankfurt: Bläser - Würtele, Müller (46. Sirna), Uzungüney, Perri, Beuth, Czaplicki, Fushiki, Mundt, Klich (83. Ottenheim), Kaufmann (46. Springer).

Tore:

0:1 Fushiki (6.)
1:1 Buglisi (17.)
2:1 Scherzberg (68.)

Stadium Ad Backdrop Top
Stadium Ad Backdrop Bottom

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €