22.12.2021
Frauen Profis

Nächste Nationalspielerin bleibt in Frankfurt

SGE-Verteidigerin Sophia Kleinherne ist die sechste Adlerträgerin, die noch vor Weihnachten ihren Vertrag längerfristig um zwei weitere Spielzeiten verlängert.

Die deutsche Nationalspielerin Sophia Kleinherne bekennt sich als bereits sechste Adlerträgerin längerfristig zu Eintracht Frankfurt und verlängert ihren Vertrag vorzeitig bis zum 30. Juni 2024.

Trotz ihrer erst 21 Jahre hat Sophia Kleinherne bereits mehr als 80 Spiele in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga absolviert – alle davon für die Eintracht und zuvor den 1. FFC Frankfurt. Mit gerade einmal 17 Jahren feierte die Abwehrspielerin nach ihrem Wechsel vom FSV Gütersloh 2017 ihr Debüt in der höchsten Spielklasse und ist seitdem zu einem festen Bestanteil der SGE-Abwehr geworden. In der aktuellen Saison stand die Trägerin der Fritz-Walter-Medaille in Bronze (2017) und Silber (2018) in jedem Bundesligaspiel über 90 Minuten auf dem Platz. Und auch in der deutschen A-Nationalmannschaft weiß Kleinherne seit ihrem Länderspiel-Debüt im Wembley-Stadion vor 77.768 Zuschauern im November 2019 zu überzeugen. Für das Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg absolvierte sie bereits zwölf Begegnungen.

Ich will gemeinsam mit dem Team und dem gesamten Verein dieses superattraktive Projekt bei der Eintracht am Höhepunkt erleben und zum absoluten Highlight in Frankfurt machen.

Sophia Kleinherne

Sophia Kleinherne sagt: „Ich freue mich, den Weg mit unserer Mannschaft und dem gesamten Verein weiterzugehen. Man spürt eine enorme Wertschätzung und tolle Präsenz des Frauenfußballs im Verein, sodass ich mich hier in Frankfurt weiterhin sehr wohlfühle. Unsere Mannschaft ist als Einheit in der Adlerfamilie gereift. Wir wachsen immer mehr zusammen, auch wenn wir noch einzelne Entwicklungsschritte gehen müssen. Dessen sind wir uns bewusst, aber ich freue mich darauf, diese in den nächsten zweieinhalb Jahren als Führungsspielerin mitgestalten zu können. Ich will gemeinsam mit dem Team und dem gesamten Verein dieses superattraktive Projekt bei der Eintracht am Höhepunkt erleben und zum absoluten Highlight in Frankfurt machen. Unsere Entwicklung ist sehr vielversprechend. Unsere Qualitäten wollen wir nun weiter nach außen präsentieren und in den kommenden Jahren auf die internationale Bühne bringen.“

Sophia ist als Top-Leistungsträgerin in unserem Abwehrverbund nicht nur ein Garant unserer sehr guten Entwicklung, sondern eine Persönlichkeit und Sympathieträgerin.

Sportdirektor Siegfried Dietrich

Sportdirektor Siegfried Dietrich erklärt: „Die vorzeitige Vertragsverlängerung von Sophia Kleinherne bis 2024 zählt zu den wichtigen Meilensteinen unserer Kaderplanungen für die Zukunft. Sophia ist als Top-Leistungsträgerin in unserem Abwehrverbund nicht nur ein Garant unserer sehr guten Entwicklung, sondern eine Persönlichkeit und Sympathieträgerin, die mit ihrem vielfältigen Talent seit mehr als vier Jahren unsere Philosophie verkörpert und lebt. Wir alle freuen uns über ihr klar formuliertes Bekenntnis zu unserer Mannschaft und zu unserer Eintracht. Zudem gehört sie zu den herausragenden Beispielen, wie man über unser ganzheitliches Förderkonzept – Schule und Verein – in der Bundesliga und in der Nationalmannschaft ganz nach oben kommen kann! Niko Arnautis hat einen großen Anteil an ihrem Weg in die deutsche Spitze. Wir alle sind einfach sehr stolz und glücklich, dass Sophia Kleinherne mit großem Drive zu den Antreiberinnen zählt, unsere sportlichen Ziele erreichen zu wollen!“

„Sophia ist unheimlich zweikampfstark und darüber hinaus auch ein ganz toller Mensch.“

Trainer Niko Arnautis ergänzt: „Sophia hat sich in den vergangenen Jahren enorm entwickelt, zählt trotz ihres Alters zu den etablierten Spielerinnen und begleitet uns in ihrer bereits fünften Spielzeit. Nach einem halben Jahr in der zweiten Mannschaft konnte sie sich sofort in der Frauen-Bundesliga durchsetzen. Sie hat ihre Qualität von Anfang an gezeigt und ich war von der ersten Sekunde an von ihr überzeugt. Mittlerweile hat sie mehr als 80 Ligaspiele sowie zwölf Länderspiele bestritten und ist eine zentrale Spielerin in unserer Abwehr. Sophia ist unheimlich zweikampfstark und darüber hinaus auch ein ganz toller Mensch, der wichtig auf wie neben dem Platz ist. Dass sie sich weiterhin für Eintracht Frankfurt entschieden hat, zeigt, dass Sophia sich hier im Verein wohlfühlt und den gemeinsamen Weg weitergehen möchte. Wir sind sehr glücklich, mit ihr gemeinsam die nächsten Schritte zu gehen.“

  • #SGE
  • #Frauen
  • #DieLiga
  • #Vertragsverlängerung
  • #Kleinherne

0 Artikel im Warenkorb