13.04.2021
Frauenfußball

Mit dem Adler im Herzen nach Lousiana

Einige talentierte Fußballerinnen kamen aus den Nachwuchsmannschaften der Eintracht und nutzten diese als weiteres Sprungbrett. Heute stellen wir die ehemalige Adlerträgerin Tabea Czech vor.

Am 3. Juni 2018 gelang Tabea Czech ihr bisher größter sportlicher Erfolg, als Kapitänin führte sie die U17-Juniorinnen mit einem 2:0-Sieg über die SpVgg Greuther Fürth in die B-Juniorinnen-Bundesliga zurück. Im Team von U17-Trainer Adrian Stanik war die Mittelfeldspielerin eine wichtige Größe für das erreichte Ziel Bundesliga-Aufstieg. Danach folgte der nächste Schritt für Tabea im Frauenbereich und sie fasste schnell Fuß im Regionalligateam. Laufstärke und Balltechnik sind Stärken der defensiven Mittelfeldspielerin. Im Sommer 2019 ging es mit einem Sportstipendium in die USA. In Lousiana studiert Tabea Czech heute und spielt weiterhin erfolgreich Fußball. Wir sprachen mit der heute 19-Jährigen:

Hallo Tabea, wie geht es Dir?
Mir geht es gut, meine Midterm-Klausuren sind gut verlaufen und bald ist eine kleine Pause, da die Semesterferien anstehen.

Wo bist Du derzeit?
Zurzeit befinde ich mich in Louisiana, in einem Ort namens Thibodaux, der circa eine Stunde von New Orleans entfernt ist.

Du hast über vier Jahre das Adlertrikot erfolgreich getragen, hast als Kapitänin die U17 in die Bundesliga geführt und die ersten Schritte im Frauenfußball getan. Welche Erinnerungen hast Du an die Zeit in Frankfurt?
An die Zeit in Frankfurt habe ich viele verschiede Erinnerungen. Bei der Eintracht habe ich einen meiner ersten Schritte im Mädchenfußball gemacht. In meiner ersten Saison in der U17-Mädchenmannschaft konnte ich direkt viele Erfahrungen in der U17-Bundesliga machen, auch wenn diese mit dem Abstieg endete. Wie schon angesprochen konnte ich in der darauffolgenden Saison die U17 als Kapitänin mit dem Gewinn der Hessenligameisterschaft wieder zurück in die Bundesliga führen. Dies ist einer meiner größten Erfolge, den ich bei der Eintracht erleben durfte.  In meiner letzten Saison im Adlertrikot durfte ich meine ersten Spielminuten im Frauenbereich bei der Regionalligamannschaft machen. Die Saison endete unter anderem mit dem Gewinn des Hessenpokals.  Alles in allem, konnte ich mich in den Jahren bei der Eintracht sehr gut weiterentwickeln und viele verschiedene Eindrücke und Erfahrungen gewinnen, von denen ich heute noch profitiere.

Dein Weg hat Dich nun in die USA geführt. Wo spielst Du derzeit Fußball?
Zurzeit spiele ich Fußball an der Nicholls State University in Thibodaux, Louisiana. Im Moment können wir hier sogar Fußball spielen. Natürlich mit regelmäßigen Coronatests und Maskenpflicht am Spielfeldrand.

Verfolgst Du noch die Entwicklung bei Eintracht Frankfurt?
Ja, als der Spielbetrieb noch normal stattfand habe ich ab und zu die Ergebnisse der U17 und der jetzt dritten und vierten Mannschaft nachgeschaut, weil ich dort ja noch ein paar Leute kenne. Im Moment finden ja keine Spiele im Amateurbereich statt, aber wenn der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden sollte, werde ich die Spiele auch wieder verfolgen

Was sind Deine nächsten Pläne?
In den nächsten zwei Jahren möchte ich die Uni erfolgreich mit einem Bachelor in Health Sciences und einem guten Notendurchschnitt abschließen. Im Fußball möchte ich meine Fähigkeiten auf verschieden Positionen weiter ausbauen und so viele Eindrücke und Erfahrungen in den USA sammeln, wie möglich. Außerdem möchte ich meinem Team zum Erfolg verhelfen, ähnlich wie damals in der U17-Hessenliga.

Danke für das Gespräch und viel Erfolg, Tabea!

  • #EintrachtFrauen
  • #Frauen
  • #Mädchen

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €