01.08.2022
Frauenfußball

Marion Beier mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

Nachwuchskoordinatorin Marion Beier wurde mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet, um ihr jahrelanges Engagement im Frauenfußball zu würdigen.

Bereits seit über vierzehn Jahren setzt sich Marion Beier für den Frauen- und Mädchenfußball ein. Für ihr weitreichendes Engagement wurde sie nun mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt, welches die höchste Anerkennung ist, die die Bundesrepublik für Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht.

Echte Aufbauarbeit geleistet

Nachdem sie bereits beim SV 1919 Niederursel im internationalen Jugendaustausch aktiv war, fand Beier 2008 ihren Weg in den Frauenfußball. Beim 1. FFC Frankfurt war sie Jugendbetreuerin, bevor sie 2010 stellvertretende Vorstandsvorsitzende wurde und die Entwicklung des Vereins über Jahre hinweg prägte. Darüber hinaus war die ehemalige Bankkauffrau an der Entwicklung der Mädchenfussballschule beteiligt, die mittlerweile jede Oster- und Sommerferien stattfindet und auf große Begeisterung stößt.

Ihr Engagement trug Beier nach der Fusion des 1. FFC und Eintracht Frankfurt auch mit zu den Adlerträgerinnen. Als Nachwuchskoordinatorin arbeitete sie auch bei der Eintracht daran, den Frauen- und Mädchenfußball kontinuierlich weiterzuentwickeln, und ist darüber hinaus Teil des Abteilungsvorstands innerhalb des Vereins. „Sie haben über viele Jahre echte Aufbauarbeit geleistet und mit Zähigkeit, Ausdauer und viel Herzblut daran gearbeitet, dass wir heute am Standort Frankfurt am Main eine professionelle Nachwuchsarbeit im Bereich des Frauenfußballes haben“, erklärte Europastaatssekretär Uwe Becker, der Beier die Auszeichnung überreichte. „Sie haben mit Ihrem Engagement einen wichtigen Beitrag dafür geleistet, was unser Land ausmacht. Offenheit, Gleichberechtigung und Spaß an Spitzenleistungen. Sie stehen für Höchstleistungen im Frauenfußball und darauf können Sie zu Recht stolz sein.“

Ihr vielseitiges Engagement schon zu Zeiten des 1. FFC Frankfurt hat viel dazu beigetragen, dass sich vor allem unsere Nachwuchstalente in den Juniorinnen-Teams so großartig entwickelt haben.

Siegfried Dietrich

Bei der Ehrung, die in der Dienstvilla des Hessischen Ministerpräsidenten in Wiesbaden stattfand, waren neben Beiers Familie auch Vertreter der Eintracht, sowie ehemalige Vorstandsmitglieder des 1. FFC Frankfurt anwesend. Diese hatten die Ehrung Beiers mit dem Bundesverdienstkreuz beantragt.

„Wir freuen uns sehr, dass Marion Beier für ihre umfangreichen und langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeiten im Frauen- und Mädchenfußball mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde“, lobte auch Siegfried Dietrich, Generalbevollmächtigter der Eintracht Frankfurt Fußball AG und Sportdirektor der Frauen. „Ihr vielseitiges Engagement schon zu Zeiten des 1. FFC Frankfurt hat viel dazu beigetragen, dass sich vor allem unsere Nachwuchstalente in den Juniorinnen-Teams so großartig entwickelt haben, und auch heute, nach der Fusion in der Adler-Familie, mit ihrer Arbeit im Nachwuchsbereich des Eintracht Frankfurt e.V. die Grundlagen für eine erfolgreiche Zukunft in der Breite und in der Spitze gelegt werden!“ 

Herzlichen Glückwunsch zu dieser herausragenden Auszeichnung, Marion!

  • #Frauen
  • #Frauenfussball

0 Artikel im Warenkorb