05.12.2008
Badminton

Krost-Elf will sich mit Sieg verabschieden

Mit einem Heimsieg wollen sich die Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt in die Winterpause der Verbandsliga Süd verabschieden.

Mit einem Heimsieg wollen sich die Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt in die Winterpause der Verbandsliga Süd verabschieden. Für den Spitzenreiter geht es am Samstag (16.30 Uhr) gegen Opel Rüsselsheim auch um Wiedergutmachung für die letztwöchige 2:3-Niederlage beim schärfsten Titelrivalen Winterkasten/Reichenbach.Den Dämpfer im Kampf um die Meisterschaft haben die Riederwälderinnen unter der Woche aufgearbeitet. „Wir haben einfach zu viele individuelle Fehler gemacht. Am Samstag wird sich die Mannschaft anders präsentieren“, kündigt Trainer Klaus Krost vor dem Auftritt auf dem Kunstrasen des FSV Bergen an. Dorthin musste die Partie verlegt werden, da die Plätze am heimischen Riederwald gesperrt sind.Neben den eigenen Unzulänglichkeiten machte Krost aber auch die    seit Wochen schon angespannte Personalsituation für die jüngste Niederlage verantwortlich. Gegen den Tabellen-Vierten Rüsselsheim wird lediglich Stürmerin Larissa Weidmann zurückkehren. Die anderen fünf Langzeitverletzten werden am 13. Januar mit Beginn der Vorbereitung auf die Rest-Saison einsteigen.Mit einem Sieg wollen die Riederwälderinnen nicht nur den Vier-Punkte-Vorsprung auf Winterkasten behaupten, sondern sich auch in Stimmung für die anschließende Weihnachtsfeier bringen. Schon vor dem letzten Auftritt des Jahres kann Krost ein durchweg positives Fazit ziehen. „Das Jahr 2008 lief super. Für einen Aufsteiger ist es erstaunlich, dass wir ganz oben stehen. Egal wie die Partie gegen Rüsselsheim ausgeht, werden wir als Tabellenführer in die Winterpause gehen“, resümiert der frühere Zweitliga-Schlussmann. 

0 Artikel im Warenkorb