18.09.2009

JSG-Mädels verpassten Pokal-Überraschung

Die U12-Mädels der Spielgemeinschaft Eintracht/Bergen haben sich im Kreispokal einen packenden Fight mit dem Stadtrivalen FFC Frankfurt geliefert.

Die U12-Mädels der Spielgemeinschaft Eintracht/Bergen haben sich im Kreispokal einen packenden Fight mit dem Stadtrivalen FFC Frankfurt geliefert. Erst in der Schlussphase kassierte die JSG die Treffer zum 0:2-Endstand.Obwohl die JSG einige Ausfälle zu verkraften hatte, bot sie von Beginn an eine couragierte Leistung gegen das eingespielte, favorisierte Team vom Brentanobad. Die Aktionen fanden weitestgehend zwischen den Strafräumen statt. Wenn die Stürmerinnen des FFC die Abwehrreihe der JSG mal überwinden konnte, war Lina Hofmann im Tor da, die einen hervorragenden Abend erwischte und zunächst hielt was zu halten war und auch was nicht zu halten war. Die pfeilschnellen Angriffe von Lisa Mundt in die Spitze gelangen an diesem Abend nicht so gefährlich wie in den ersten beiden Spielen, hier fehlte die Unterstützung von Natasa Petrov die auf Klassenfahrt war. So war das 0:0 zur Halbzeit die logische Folge.Auch in der zweiten Halbzeit veränderte sich das Kräfteverhältnis nicht. Erst zehn Minuten vor Spielschluss  zeigten sich erste Spuren des laufintensiven Spiels bei der JSG Eintracht Frankfurt/FSV Bergen und so führte ein Konzentrationsfehler zum Missverständnis zwischen Lina Hofmann und der bis dahin glänzend auftrumpfenden Kathrin Friedrich zum 0:1, als im Torraum der Ball plötzlich frei war und die FFC-Stürmerin nur noch über die Linie schieben musste. Die JSG mobilisierte die allerletzten Kräfte, als aber nach einem weiteren Konzentrationsfehler ein Konter zum 0:2 abgeschlossen werden konnte, war die Begegnung entschieden.Für die JSG Eintracht Frankfurt/FSV Bergen spielten: Lina Hofmann; Kathrin Friedrich, Annalena Schaaf, Shari Rischer; Theresa Weidenhausen, Celina Schmahl; Lisa Mundt; Elisa Plautz, Monique Metzger.

0 Artikel im Warenkorb