23.05.2010

JSG-Mädels machen vorzeitig ihr Meisterstück

Jubel bei der JSG Eintracht Frankfurt/FSV Bergen:

Jubel bei der JSG Eintracht Frankfurt/FSV Bergen: Die U12-Mädels krönten sich durch ein 11:0-Schützenfest gegen Germania Weilbach bereits drei Runden vor dem Ende in der Kreisliga Nord zum Champion.Bereits in der dritten Minute konnte Celina Schmahl die Gastgeberinnen in Bergen mit 1:0 in Führung bringen, nachdem Natasa Petrov den Ball geschickt von der Grundlinie aus in den Rücken der Abwehr gespielt hatte, musste die Torschützin nur noch einschieben. Kurz darauf schloss Lisa Mundt nach Vorlage von Petrov aus der Drehung gekonnt zum 2:0 ab.
Nach der frühen Führung spielte sich das Geschehen größtenteils im Mittelfeld ab, vor allem die JSG-Spielerinnen konnten immer wieder mit guten Kombinationen vor das Tor der Gäste kommen, scheiterten aber ein ums andere Mal entweder an der großen Torhüterin oder der eigenen Zielgenauigkeit.So fiel das nächste Tor erst in der 16. Minute. Elisa Plautz konnte einen Abschlag der gegnerischen Torfrau direkt auf Petrov weiterspielen, die geschickt die gesamte Weilbacher Hintermannschaft ausgespielt und dann überlegt abgeschlossen hat. Petrov, die in der ersten Halbzeit an jedem Tor beteiligt war, bereitete auch das nächste vor. Diesmal konnte sie ein Abstoß an der Strafraumgrenze der Gäste abfangen und spielte sofort Mundt frei, die zum 4:0 Halbzeitstand einschoss (26. Minute).Die zweite Hälfte begann ähnlich fulminant wie die erste. Plautz erkämpfte sich den Ball und schickte Theresa Weidenhausen die Linie lang, statt wie erwartet zu flanken, versenkte sie den Ball zu einem sehenswerten Treffer aus spitzem Winkel im langen Toreck. Im weiteren Verlauf konnten die Germania Spielerinnen den Sturmbemühungen der Frankfurterinnen kaum noch etwas entgegensetzen. Das 6:0 erzielte wieder Mundt. Petrov spielte den Ball im Strafraum quer zu der Mittelstürmerin, die zunächst nur die Torfrau anschoss, den Abpraller dann aber im Tor unterbringen konnte.In der 36. Minute hatten die Weilbacher Probleme eine scharf hereingebrachte Ecke von Kathrin Friedrich zu klären. Petrov war zur Stelle und erzielte ihren zweiten Treffer. Das Offensivduo um Petrov und Mundt war auch am nächsten Treffer wieder beteiligt, Petrov holte sich den Ball aus der eigenen Hälfte, konterte die gegnerische Mannschaft komplett aus und bereitete mit einem Querpass einen weiteren Treffer von Mundt vor (43. Minute).Die Treffer fielen dann im Minutentakt. Zunächst setzte sich Friedrich auf der linken Seite aus der eigenen Hälfte heraus gut durch, traf zum Abschluss jedoch nur den Pfosten. Petrov ließ es sich nicht nehmen den Abpraller zum 9:0 in der 45. Minute zu verwerten.Zweistellig wurde es durch die treffsichere Mundt, die an der Mittellinie von Shari Rischer den Ball erhalten hatte und alleine auf die Torfrau zulief. Den Schlusspunkt setzte wiederum Mundt in der 47. Minute. Friedrich passte von der Grundlinie aus in den Rücken der Abwehr und Mundt netzte ein.
In der 51. Minute kamen die Gäste zu ihrer besten Chance, jedoch verfehlte der Schuss nur knapp den Pfosten.Mit diesem 11:0 gegen die Germania aus Weilbach haben sich die Mädchen der U12-Spielgemeinschaft von Eintracht Frankfurt und FSV Bergen die frühzeitige Meisterschaft gesichert. Bei noch zwei ausstehenden Spielen haben die Frankfurterinnen 6 Punkte Vorsprung auf den Stadtrivalen aus Bornheim, der nur noch ein Spiel hat.Für die JSG Eintracht Frankfurt/FSV Bergen spielten: Lina Hofmann - Theresa Weidenhausen, Elisa Plautz, Kathrin Friedrich - Celina Schmahl, Natasa Petrov - Lisa Mundt - Shari Rischer, Monique Metzger, Lisa Löw, Annalena Schaaf

0 Artikel im Warenkorb