15.11.2021
Frauen III

Herbstmeisterschaft durch Derbysieg

Am letzten Spieltag in diesem Kalenderjahr in der Regionalliga Süd bescherte der Spielplan ein Derby zwischen den Kickers Frauen und Eintracht III. Am Ende jubelte das Adlerteam.

Angenehmes Herbstwetter im Rhein-Main-Gebiet, perfekte Bedingungen für das Derby zwischen Kickers Offenbach und dem Regionalligateam von Eintracht Frankfurt. Mit einem Sieg in Offenbach hätten die Eintracht-Frauen die Chance auf den Gewinn der Herbstmeisterschaft in der Regionalliga Süd.

Die Gastgeber legten engagiert los und hatten durch Jill Fournier mit einem Lattentreffer die erste Torchance (4.). Die Frankfurterinnen versuchten durch schnelles Kombinationsspiel zu Tormöglichkeiten zu kommen, Ena Taslidza (7.) und Celine Karich (9.) hatten dabei die ersten Torschüsse auf Frankfurter Seite zu verzeichnen. Nach einer Viertelstunde forderte Taslidza mit einem sehenswerten Freistoß OFC-Torhüterin Da-Hye Lee zu einer Parade. Nach 23 Minuten ein Ballgewinn in der Frankfurter Hälfte und Leonie Springer setzte auf dem linken Flügel zu einem sehenswerten Sololauf an. Ihren Querpass im Strafraum verwandelte dann Taslidza zur 1:0-Führung für Eintracht Frankfurt. Dieser Treffer sorgte für einen Bruch im Spiel der Gastgeberinnen. Fortan dominierten die Adlerträgerinnen und kamen zu weiteren Torschüssen durch Karich (26., 45.), Leber (32.) und Taslidza (42.), beste Chance auf den zweiten Treffer hat Springer mit einem Kopfball an die Torlatte (40.). Mit der knappen und verdienten Führung ging es in die Halbzeitpause.

Ein großes Kompliment an meine Mannschaft und mein Betreuerteam, ich bin sehr stolz.

Christian Yarussi

Nach Wiederanpfiff zeigte sich der OFC in der Anfangsphase präsenter in Spiel, aber Taslidza sorgte mit ihrem zweiten Treffer nach Vorlage von Karich für einen Dämpfer der Offenbacher Angriffsbemühungen (55.). Nur sechs Minuten später belohnte sich Karich für ihr gutes Spiel auf dem linken Flügel mit ihrem fünften Saisontreffer. Einen Torwartfehler von Lee nutzte sie zum 3:0. In der Folgezeit kontrollierte das Adlerteam das Spiel souverän und ließ den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen. Schwung auf dem Spielfeld kam in der Schlußphase durch die eingewechselte Gina-Lolita Buglisi nochmal auf. Ihre ersten zwei Torschüsse (89., 90.) gingen noch knapp am Tor vorbei, aber der dritte Schuss war dann ein Treffer in der Nachspielzeit und der 4:0-Endstand.

„Am Anfang der Saison sagte ich zu meinem Team, ich möchte gerne mit ihnen gemeinsam Meister werden, nun haben wir einen Teilschritt mit der Herbstmeisterschaft getan. Ein großes Kompliment an meine Mannschaft und mein Betreuerteam, ich bin sehr stolz. Heute haben wir überzeugend das Derby gewonnen und defensiv zu null gespielt“, freut sich am Ende ein glücklicher Eintracht-Trainer Christian Yarussi über den 4:0-Auswärtserfolg bei Kickers Offenbach. Am kommenden Samstag geht es im Hessenpokal zum MFFC Wiesbaden, als letztmaliger Hessenpokalsieger haben die Eintracht-Frauen auch in diesem Wettbewerb große Ziele.

Kickers Offenbach - Eintracht Frankfurt III 0:4 (0:1)

Offenbach: Lee; Walter (83. Raiß), Kegler, Zekaj, Förster, Petrov (65. Seiler), Mundt, Czaplicki (83. Kott), Simonis, Klich (71. Brandt), Fournier (71. Weber).

Eintracht: Bläser; Würtele, Weinel, A.Müller (81. Hesselbach), Huhn, Beuth, Leber, Springer (65. Buglisi), Limani, Karich, Taslidza (77. Kanthak).

Tore:
0:1 Taslidza (23.)
0:2 Taslidza (55.)
0:3 Karich (61.)
0:4 Buglisi (90.)

Gelbe Karten:
Brandt (81., Foulspiel), Munkelt (90., Reklamieren) / - 

  • #Frauen
  • #EintrachtFrauen

0 Artikel im Warenkorb