16.11.2020
Frauen Profis

Heiße Phase der EM-Qualifikation

Acht SGE-Spielerinnen sind derzeit für die kommenden Länderspiele Ende November und Anfang Dezember nominiert. Einige kämpfen um den Gruppensieg.

Kaum wird der kommende 10. Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga absolviert sein, schon geht es für einige Adlerträgerinnen auf Länderspielreise. Laura Freigang, Merle Frohms und Sophia Kleinherne bereiten sich mit den bereits für die EM qualifizierten DFB-Frauen ab dem nächsten Dienstag auf die beiden abschließenden Qualifikationspartien gegen Griechenland in Ingolstadt (Freitag, 27. November, 16 Uhr) sowie in Dublin gegen Irland (Dienstag, 1. Dezember, 17 Uhr) vor. Teamkollegin Sjoeke Nüsken ist wie bereits Ende Oktober auf Abruf im Kader.

Österreich und die Schweiz kämpfen um den Gruppensieg

Für die Schweizer Nationalstürmerin Géraldine Reuteler geht es in Belgien mit ihrer Heimat ebenfalls am 1. Dezember um den Gruppensieg. Während die Eidgenössinnen mit 19 Punkten die Gruppe H anführen, stehen die Belgierinnen mit einem Zähler weniger dahinter. Die derzeit angeschlagene SGE-Mittelfeldspielerin Sandrine Mauron steht auf Abruf bereit. Österreich mit Verena Aschauer, Barbara Dunst, Laura Feiersinger, Virginia Kirchberger sowie im erweiterten Kader Stefanie Großgasteiger von den Zweitliga-Frauen kämpft am 27. November im direkten Duell mit dem punktgleichen Frankreich (21 Uhr) um den Gruppensieg, bevor der EM-Halbfinalist von 2017 zum Abschluss in Altach am 1. Dezember Serbien empfängt (18.30 Uhr).

Stadium Ad Backdrop Top
Stadium Ad Backdrop Bottom

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €