01.07.2022
Frauen Profis

„Froh, diesen Schritt gegangen zu sein“

Nach ihrem ersten Lehrgang bei der polnischen Nationalmannschaft spricht Tanja Pawollek über den Empfang in der neuen Mannschaft und ihr Länderspieldebüt gegen Island.

Tanja, wie waren die ersten Trainingseinheiten in der für dich neuen Mannschaft und wie wurdest du im Team aufgenommen?
Die Mannschaft war sehr offen mir gegenüber, hat mich direkt eingebunden und super aufgenommen. Ich habe mich vom ersten Tag an sehr gut aufgehoben gefühlt. Jeder hat sich direkt um mich gekümmert, sodass die Trainingseinheiten auch sehr leicht für mich zu absolvieren waren.

Was hat es dir bedeutet, zum Abschluss deines ersten Lehrgangs gegen Island direkt in der Startelf zu stehen?
Es war etwas sehr Besonderes für mich, mein erstes Länderspiel für Polen zu absolvieren. Dass ich direkt von Beginn an ran durfte, hat mich umso mehr gefreut. Insgesamt war es ein sehr gutes Gefühl, zum ersten Mal im polnischen Nationaltrikot auflaufen zu dürfen. Das hat mir sehr viel bedeutet.

Wie haben sich die ersten 60 Minuten im Trikot der polnischen Nationalmannschaft angefühlt?
Ich habe mich im Spiel sehr gut gefühlt. Natürlich war ich zu Beginn noch sehr nervös, sobald der Anpfiff ertönt ist, ist die Anspannung aber von mir abgefallen. Gerade in der ersten Halbzeit, in der wir 1:0 in Führung gegangen sind, haben wir es, denke ich, auch sehr gut gemacht, auch wenn wir das Spiel letztlich noch verloren haben. Auf dieser Leistung können wir aufbauen.

Mit welchen Gedanken und Erfahrungen reist du von der Nationalmannschaft zurück?
Ich hatte eine sehr schöne Zeit bei der Nationalmannschaft und bin sehr dankbar, dass ich hier sein und meine ersten Länderspielerfahrungen sammeln durfte. Die Zeit mit der Mannschaft hat sehr viel Spaß gemacht. Ich fahre mit einem positiven Gefühl nach Hause und bin froh, diesen Schritt gegangen zu sein.

  • #SGE
  • #Frauen
  • #Nationalmannschaft
  • #Länderspiele
  • #Pawollek
  • #Interview

0 Artikel im Warenkorb