29.08.2021
Frauen-Bundesliga

Freigang-Doppelpack sichert Auftaktsieg

Die Eintracht Frauen starten mit einem 2:1-Heimsieg über den SC Sand in die neue Saison. Trotz Dominanz machen es die Adlerträgerinnen bei der Rückkehr von 1000 Fans zwischenzeitlich spannend.

Bei der Rückkehr von 1000 Fans ins Stadion am Brentanobad, das sich mit neuer Videowand modernisiert präsentierte, dominierten die Adlerträgerinnen über weiter Strecken die Partie gegen den SC Sand. Durch einen Doppelpack von Laura Freigang startete die SGE schließlich verdient mit einem Sieg in die Saison 2021/22 der FLYERALARM Frauen-Bundesliga. Vor Anpfiff gedachten beide Teams des langjährigen Stadionsprechers des 1. FFC Frankfurt und Eintracht Frankfurts, Werner Damm, der vor rund einer Woche im Alter von 70 Jahren verstorben war, mit einer Schweigeminute, nachdem Sportdirektor Siegfried Dietrich mit Sportdezernent Markus Frank und Mainova-Vorstandvorsitzendem Dr. Constantin Alsheimer erst die Videowand einweihte und anschließend an der Seite des Eintracht-Vorstands Axel Hellmann und Markus Krösche ein paar Worte an die Fans richtete.

Nach rund anderthalb Jahren endlich wieder mit Unterstützung durch die eigenen Fans im Stadion im Brentanobad schickte Trainer Niko Arnautis jene Elf aufs Feld, die auch schon bei der Generalprobe vor einer Woche überzeugte. Trotzdem waren es die Gäste, die den besseren Start erwischten. Mit einem Distanzschuss aus rund 30 Metern wurde Merle Frohms gleich zu Beginn auf die Probe gestellt, meisterte diese aber sicher und klärte zur Ecke (2.). In einer insgesamt offenen Anfangsphase kamen beide Teams immer wieder zu gefährlichen Offensivaktionen. Die erste gute Gelegenheit der Eintracht bereitete Barbara Dunst vor, deren Pass Laura Freigang fand, die sich allerdings den Ball zu weit vorlegte (9.).

Freigang belohnt Druckphase der SGE

Während sich in der Anfangsviertelstunde noch ein paar Unsicherheiten im Spiel der Adlerträgerinnen erkennen ließen, übernahm das Team von Niko Arnautis zunehmend die Spielkontrolle. Nach einem Freistoß für den SC Sand ging es über einen starken Pass von Camilla Küver schnell nach vorne, aus spitzem Winkel fand Shekiera Martinez allerdings nur die Arme von Torhüterin Jasmin Pal (15.). Durch einen Schuss von Lara Prasnikar (17.), einen Abschluss von Shekiera Martinez im Strafraum nach Vorlage von Laura Freigang (29.) und einen Kopfball von Camilla Küver (30.) lag die Führung für die SGE nach 30 Minuten allerdings deutlich in der Luft.

Was sich lange anbahnte, wurde durch Laura Freigang kurze Zeit darauf Wirklichkeit: Nach einem Getümmel im Strafraum, bei dem die Abwehr des SC Sand den Ball nicht aus dem Strafraum bekam, nutzte die Frankfurter Stürmerin die Möglichkeit zum Abschluss und traf ins linke untere Eck (38.). Kurz darauf hatte Camilla Küver nach Vorlage von Kapitänin Laura Freigang, die abwechselnd mit Laura Freigang während der Verletzung von Tanja Pawollek die Kapitänsbinde trägt, die Chance zu erhöhen, schoss allerdings knapp am linken Pfosten vorbei (43.).

2:0 per Elfmeter kurz nach der Pause 

Im strömenden Regen nach Wiederanpfiff dauerte es gerade einmal zwei Minuten bis zum zweiten Treffer durch Laura Freigang. Zuvor wurde Shekiera Martinez im Strafraum auf dem Weg zum Tor gefoult - Freigang verwandelte den resultierenden Elfmeter sicher zur 2:0-Führung (47.) ins rechte untere Eck. In einem anschließlich deutlich ruhiger gewordenen Spiel blieben Torchancen größtenteils aus, den Frankfurterinnen gelang es aber trotzdem, die Spielkontrolle zu behalten und den SC Sand vom eigenen Strafraum fernzuhalten. Erst in der letzten halben Stunde erhöhte die SGE den Druck noch einmal: Barbara Dunst vergab aus spitzem Winkel (60.), Martinez verpasste nach Vorlage von Küver (63.) und einen Schuss von Lara Prasnikar parierte Jasmin Pal (67.). 

Rund 20 Minuten vor dem Schluss kamen die Gäste noch einmal ran: Einen Fehlpass von Merle Frohms nutzte Dörthe Hoppius zum Anschlusstreffer (71.). Die direkte Reaktion des Teams von Niko Arnautis - ein starker Abschluss von Lara Prasnikar (72.) - machte aber deutlich, dass die Adlerträgerinnen nicht bereit waren, das Spiel noch einmal aus den Händen zu geben. Stattdessen schafften sie es, dem SC Sand schnell wieder den Wind aus den Segeln zu nehmen, die Führung über die Zeit zu bringen und einen Sieg zum Saisonauftakt feiern zu können. Am kommenden Sonntag, 5. September, geht es auswärts zum SC Freiburg.

So spielte die SGE

Frohms – Küver, Kleinherne, Kirchberger, Hechler – Nüsken, Feiersinger, Dunst (90. Mauron), Freigang – Martinez (77. Johannsdottir), Prasnikar (90. Hanshaw).

So spielte der SC Sand

Pal – Brandenburg, Georgieva, Balcerzak, Jordan – Loos (82. Browne), Gentile (82. Bruce), Evels (59. Bruinenberg), Kreil (59. Triedl) – Green, Hoppius (75. Plasmann).

Schiedsrichterin

Melissa Joos

Tore

1:0 Freigang (38.)
2:0 Freigang (47.)
2:1 Hoppius (71.)

Zuschauer

1000

Gelbe Karten

  –

  • #SGE
  • #Frauen
  • #DieLiga
  • #Spielbericht
  • #SGESCS
  • #Heimspiel

0 Artikel im Warenkorb