24.08.2009

Eintracht-Frauen schweißgetränkt ins Pokal-Finale

Mit der Sonne im Nacken erwarteten die SGE-Damen den Stadtrivalen vom 1. FFC-Frankfurt III zu ihrem ersten Heim-Pflichtspiel der laufenden Saison.

Mit der Sonne im Nacken erwarteten die SGE-Damen den Stadtrivalen vom 1. FFC-Frankfurt III zu ihrem ersten Heim-Pflichtspiel der laufenden Saison. Das Pokalhalbfinale war geprägt von einigen Konzentrationsfehlern bei der Passgebung und im Torabschluss.Trotz all dem gelang es den Riederwälderinnen mit einem 2:0-Sieg in das Finale des Regionalpokals einzuziehen. Dort treffen sie auf den Verbandsligisten FC Mittelbuchen, der sich das finale Ticket durch ein 3:1 gegen den FC Rommelhausen sicherte.Die ersten beiden Eintracht-Chancen ergaben sich in der dritten und fünften Minute durch Urzo, die zwei Kopfbälle nicht verwerten konnte. Kreusel und Aichele waren hier die perfekten Flankengeber. Als in der siebten Minute eine Spielerin des FFC alleine auf das Tor von Bittner zulief, konnte sie den Ball parieren und die einzig nennenswerte Chance des Ligakonkurrenten verhindern.
Das erste Tor gelang Kreusel, die den Querpass von Urzo schön mitnahm und zum 1:0 einnetzte. Daraufhin gelang es Urzo selbst einen Patzer der gegnerischen Torhüterin auszunutzen und erhöhte schließlich auf 2:0. Weitere Torgelegenheiten ergaben sich durch die Flankengeberin Aichele und der darauf folgenden Volleyabnahme von Ries.
Nach einer eher durchwachsenden ersten Halbzeit brachte die folgende auch nicht mehr Ereignisse. Die Eintracht vermerkte zwar mehr Spielanteile, die Viererkette ließ den Gegner permanent ins Abseits laufen, aber zu nennenswerten Torraumszenen kam es auf beiden Seiten nicht. Der Höhepunkt der zweiten Hälfte war ein geklärter Kopfball auf der Linie durch Aichele. Ansonsten war das Spiel durch viele Fehlpässe und unzureichender Laufarbeit gekennzeichnet.Für die Eintracht spielten: Marie-Christin Bittner, Maria Schultis, Monika Rettinger, Katharina Weis, Nicole Gueye, Elena Ries, Steffi Löhr (70. Viktoria Walter), Michaela Aichele, Lisa Kreusel, Marina Urzo (49. Charlotte Bartl) und Wiebke Werlein (80. Marion Müller).

0 Artikel im Warenkorb