18.01.2023
Frauen

„Die Stimmung bei uns ist super“

Verteidigerin Virginia Kirchberger über das Trainingslager, ihre Masterarbeit und die Ziele für die Restrunde in der Liga.

Gini, wie fällt dein Zwischenfazit zum Trainingslager aus, wie sind die Bedingungen vor Ort? 

Wir haben hier in Portugal sehr gute Bedingungen, der Trainingsplatz ist in der Hotelanlage und auch die Apartments sind sehr schön: Wir sind hier top ausgestattet. Die Stimmung bei uns in der Mannschaft ist super, auch wenn die vergangenen Tage natürlich für alle sehr intensiv waren – aber so soll es ja auch sein in einem Trainingslager.

Einen ersten Härtetest gegen Eindhoven gab es am Sonntag du hast 60 Minuten gespielt. Wie intensiv nach der ersten Trainingswoche in der Wintervorbereitung war dieses Spiel gegen PSV?

Wir hatten mit Eindhoven einen guten Gegner, der am Ende seiner Vorbereitung war und jetzt am Wochenende schon wieder in den Liga-Spielbetrieb startet. Es war für uns alle ein sehr intensiver Test. Man darf nicht vergessen, dass die Partie für uns das erste Mal nach der Winterpause wieder eine Spielbelastung dargestellt hat. Mit den vier Vierteln war es eine coole Lösung, weil bei uns jede Spielerin so viel Spielzeit bekommen konnte.

Gegen PSV hast du dich leicht verletzt und musstest anschließend etwas kürzertreten. Wie geht es dir aktuell? 

Ich habe einen Schlag auf meine Bruchstelle bekommen, ich hatte dadurch eine leichte Prellung sowie einen Bluterguss und habe ein paar Einheiten individuell trainieren müssen, mittlerweile ist aber alles wieder gut; ich kann wieder mittrainieren.

Die Stimmung bei uns in der Mannschaft ist super, auch wenn die vergangenen Tage natürlich für alle sehr intensiv waren.

Virginia Kirchberger

Du schreibst zudem gerade an deiner Masterarbeit zum Thema Social-Media-Marketing im Profifußball bei Eintracht – wie lässt sich Training und Uni hier in Portugal verbinden?

Es ist natürlich nicht ganz einfach, mit den vielen Trainingseinheiten und den übrigen Terminen hier im Trainingslager. Aber ich versuche, in den Pausen mittags oder abends noch ein bisschen was für meine Arbeit zu schreiben. Ich komme insgesamt ganz gut voran und möchte meine Masterarbeit bis Mitte Februar fertigbekommen.

Anfang Februar startet ihr mit dem letzten Hinrundenspiel gegen den SV Meppen in die Restrunde der FLYERALARM Frauen-Bundesliga: Welche Ziele habt ihr als Team?

Es wird wichtig sein, gegen Meppen mit einem guten Spiel in die restliche Runde zu starten. Wir wollen nach einer guten Wintervorbereitung in der Rückrunde uns von Spiel zu Spiel verbessern. Grundsätzlich können wir an die Leistung der Hinrunde anknüpfen, sollten es aber in Spielen wie beim 3:3 gegen Hoffenheim nicht mehr so spannend machen und ein wenig mehr Ruhe bewahren. Dann ist am Ende der Saison sehr viel für uns drin.

  • #SGE
  • #Frauen
  • #Trainingslager
  • #Portugal
  • #Kirchberger
  • #Interview

0 Artikel im Warenkorb