13.09.2021
U17-Juniorinnen

Die Siegesserie hält an

Mit der bisher besten Saisonleistung gewinnen die U17-Juniorinnen beim FC Bayern München mit 2:0. Somit bleibt das Team weiterhin Tabellenführer der Bundesliga-Staffel Süd.

Beste Bedingungen für das B-Juniorinnen-Bundesliga-Spiel FC Bayern München und Eintracht Frankfurt im Sportpark Aschheim. Vor fast genau einem Jahr gewannen unsere U17-Juniorinnen mit 1:0 durch ein Tor von Katharina Rust an dieser Stelle. Die damalige Torschützin war auch an diesem Spieltag wieder im Kader, obwohl sie, trotz ihres jungen Alters, mittlerweile zum Kader der 2. Bundesliga gehört.

Mit lautstarker Unterstützung von der Tribüne starteten die Adlerträgerinnen ins Spiel und kamen nach vier Minuten zur ersten Torchance durch Sarah Khalifa. Die Eintracht-Mädchen störten früh das Spiel der Gastgeber und kamen nach Balleroberungen immer wieder schnell zu eigenen Torannäherungen. Nach einer Viertelstunde stand Khalifa nach einem Eckball goldrichtig und nutzte einen Abwehrfehler beim Klären des Balls zur Frankfurter Führung. Mit dieser im Rücken spielte die Eintracht noch selbstbewusster auf und hatte in den Folgeminuten weitere Torschüsse durch Sarah Wiesner, Lina Ballmann und Valentina Bitterwolf. Frankfurts Spielmacherin Bitterwolf hätte nach einer halben Stunde fast ein Traumtor per Fallrückzieher erzielt, leider ging der Ball am rechten Pfosten ins Toraus.

Treffer vor der Halbzeitpause

Kurz vor der Halbzeitpause setzte sich Vivian Hoff auf der rechten Seite durch, nachdem Bayern München den Ball in der Vorwärtsbewegung verloren hatte und flankte den Ball in den Strafraum. Die einlaufende Sarah Preuss köpfte diese Flanke perfekt ins Münchener Tor und sorgt damit für die 2:0-Pausenführung.

Auch im zweiten Durchgang blieben die jungen Adlerinnen dominierend und gestalteten das Spiel überwiegend in der Hälfte der Bayern. Bitterwolf, Khalifa, Rust und Berger versuchten mit ihren Torschüssen auf 3:0 zu erhöhen. Die größte Torchance hatte in der 65. Spielminute Innenverteidigerin Mina Matijevic, ihr Kopfball nach einem Freistoß von Rust ging leider knapp am Tor vorbei.

Erst zehn Minuten vor Schluss kam der FC Bayern zu den ersten beiden Torschüssen von Annika Siebenhüter, aber Eintracht-Torhüterin Jessica Reiß war hellwach. In der 71. Minute dann wieder eine Frankfurter Großchance, der Kopfball von Khalifa streicht am Torpfosten vorbei. In der Schussphase kontrollierte die Eintracht das Spiel und brachte den Auswärtssieg sicher über die Zeit. Damit ist der fünfte Sieg im fünften Spiel gelungen!

Stimmen zum Spiel

Wolfgang Schmidt: „Heute ist es uns gelungen, das Spiel über die 80 Minuten zu kontrollieren und nach unserem taktischen Konzept auch zu gestalten. Es war ein starkes Spiel unserer Mannschaft. Lobend zu erwähnen sind Mina Matijevic, Sarah Wiesner und Katharina Rust, sie waren wichtige Ankerpunkte in unserem Spiel gegen starke Bayern-Juniorinnen.“

Vivian Hoff: „Unsere Teamleistung war sehr stark. Wir kamen sehr gut ins Spiel und haben Bayern München wenig Entfaltungsmöglichkeiten gegeben, sowie frühzeitig unter Druck gesetzt. Danke auch für die tolle Unterstützung auf der Tribüne.“

Bayern München – Eintracht Frankfurt 0:2 (0:2)

Tore: 0:1 Khalifa (14.), 0:2 Preuss (39.)

FCB: Kempkens; Schneider, Reinwald, Fohrer, Konakovic (67. Meyer), Höbel (58. Chuang), Muchitsch, Sergeeva, Gerstl (41. Roduner), Lieber (58. Zani), Rauscher (41. Siebenhüter).

Eintracht: Reiß; Hoff (76. Hartmann), Ciulla, Matijevic, Berger, Rust, Wiesner, Ballmann, Preuss (60. Engel), Bitterwolf, Khalifa (76. Bleifuß).

  • #Frauenfussball
  • #Juniorinnen
  • #U17

0 Artikel im Warenkorb