24.03.2021
2. Frauen-Bundesliga

Berg-Dreierpack krönt torreichen Auftakt

Die Zweitligafrauen dominieren nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit das Auswärtsspiel beim 1. FFC Niederkirchen und gewinnen deutlich mit 5:1 (1:1).

Ein schweres Spiel hatte Trainerin Kim Kulig nach der rund fünfmonatigen Pause gegen den 1. FFC Niederkirchen prophezeit – ein schweres Spiel wurde es am heutigen Mittwochabend vor allem in der ersten Halbzeit für die Adlerträgerinnen, die ein frühes Gegentor kassierten, aber durch den schnellen Ausgleich und eine dominierende zweite Halbzeit wichtige drei Punkte sammeln konnten.

In der Startelf blieb Trainerin Kim Kulig aufgrund gleich acht verletzter Spielerinnen wenig Spielraum, sodass sie in großen Teilen auf die Mannschaft aus den beiden Testspielen der Vorbereitung vertraute. Mit dabei war zudem erstmals Sarina Fendrich aus der U17, die zunächst auf der Bank Platz nahm und von da aus den frühen Gegentreffer für ihre Mannschaft beobachten musste. In der 8. Spielminute lupfte die Niederkirchnerin Annika Fend den Ball von der Strafraumgrenze unhaltbar über SGE-Torfrau Da-Hye Lee zum 0:1.

Doch das Team von Kim Kulig ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und antwortete nur sechs Minuten später: Jonna Brengel brachte einen Freistoß aus zentraler Position aus rund 18 Meter aufs Tor, wobei der Ball noch von einer Niederkirchnerin abgefälscht wurde und dadurch ins rechte untere Eck zum 1:1-Ausgleich rollte (14.). In der Folge bleib es dem Spielstand entsprechend ein ausgeglichenes und unruhiges Spiel, bei dem beide Mannschaften engagiert in die Zweikämpfe gingen. Die besseren Torchancen hatte allerdings die SGE durch Jonna Brengel (22.) und ihren Weitschuss an der Strafraumgrenze sowie Johanna Berg (42.), die kurz vor der Pause im Fünfmeterraum an den Ball kam und nach einer schönen Drehung nur den Pfosten traf. 

Torfreudige Frankurterinnen dominieren die zweite Halbzeit 

Auch die zweite Halbzeit startete mit einem frühen Treffer, diesmal allerdings auf der anderen Seite: Johanna Berg nutzte einen Abstimmungsfehler zwischen Torhüterin Alina Kraus und der gegnerischen Abwehr und schob aus kurzer Distanz zur 2:1-Führung ein (48.). Mit der Führung nahm auch das Selbstbewusstsein der Adlerträgerinnen merklich zu, die einerseits konzentriert verteidigten, wie bei einer guten Freistoßmöglichkeit durch Laura Schmahl (56.), andererseits weiter eigene Torchancen erarbeiteten und so verdient ihre Führung auf 3:1 ausbauen konnten (60.): Nach einer Ecke köpfte Luisa Blumenthal den Ball direkt unter die Latte, woraufhin FFC-Torhüterin Alina Kraus den Ball erst hinter der Linie parieren konnte. 

Die Außenbahnspielerin mit der Nummer 21 war es auch, die zehn Minuten später mit einer schönen Flanke von der rechten Seite den nächsten Treffer vorbereitete. Im Strafraum wartete nämlich Johanna Berg, die zum 4:1 köpfte (70.). Ihren Dreierpack perfekt machte Berg kurz darauf durch einen Torschuss aus zentraler Position an der Strafraumgrenze, der FFC-Torhüterin Alina Kraus durch die Finger rutschte (79.). In der letzten Viertelstunde, in der auch U17-Spielerin Sarina Fendrich mitwirkte, dominierte die Eintracht weiter die Partie und hätte durch einen Lattentreffer in der 82. Minute sogar noch erhöhen können, konnte sich nach Abpfiff aber trotzdem über einen deutlichen 5:1-Auswärtssieg freuen.

„Gehen selbstbewusst in kommende Spiele“

Entsprechend zufrieden war auch Trainerin Kim Kulig nach dem Spiel über den gelungenen Auftakt: „Wir sind natürlich super happy über den Sieg und die drei Punkte – das war unser Ziel. Das Ergebnis ist aus meiner Sicht völlig verdient. Die Mädels haben eine echt tolle Leistung auf den Platz gebracht und vor allem ihre spielerische Qualität zeigen können. Enorm gut hat mir auch unsere Defensivleistung gefallen. Wir waren sehr aufmerksam und haben den Gegner dauernd unter Druck gesetzt. Wir können sehr glücklich über den guten Start sein und gehen mit Selbstbewusstsein in die kommenden Spiele.“ Nun heißt es für die Zweitliga-Frauen aber erst mal gut zu regenerieren, denn gleich am kommenden Sonntag, 28. März, wartet im nächsten Auswärtsspiel der 1. FC Köln.

So spielte die SGE II: 

Lee – Bathmann, Steck, Schneider – Weber, Hirata, Brengel (79. Janser), Berg (82. Fendrich) – Blumenthal, Neumann, Seiler (84. Walaschewski). 

So spielte Niederkirchen: 

Kraus – Wolf (64. Arcangioli), Kuru (80. Barhoumi), Götz, Behrend (80. Eisenhauer), Mackert, Schmahl, Jüllich, Klupp, Stulin, Fend (80. Parsons) 

Schiedsrichterin:

Naemi Breier 

Tore: 

1:0 Fend (8.)
1:1 Brengel (14.)
1:2 Berg (48.)
1:3 Blumenthal (60.)
1:4 Berg (70.)
1:5 Berg (79.)

Gelbe Karten:

Eisenhauer, Arcangioli -

  • #SGE
  • #Frauen
  • #NichtOhneMeineMädels
  • #Spielbericht
  • #NIESGE
  • #Auswärtssieg
Stadium Ad Backdrop Top
Stadium Ad Backdrop Bottom

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €