11.10.2020
2. Frauen-Bundesliga

Auswärtssieg in letzter Minute

Dank eines späten Treffers sichern sich die Zweitliga-Frauen beim FC Würzburger Kickers die ersten drei Saisonpunkte.

Nachdem sich die Männer der Eintracht am vergangenen Freitag im Testspiel gegen den FC Würzburger Kickers geschlagen geben mussten, ging es für die Zweitliga-Frauen am heutigen Sonntag ebenfalls gegen die Franken, aber in einem Pflichtspiel, um die ersten Saisonpunkte. Im ersten Auswärtsspiel der Saison 2020/21 der 2. Frauen-Bundesliga Süd stellte Trainerin Kim Kulig im Vergleich zum vergangene Sonntag mit Ann-Kathrin Seiler und Aline Czaplicki in der Startelf auf zwei Positionen im Mittelfeld um und sah von Beginn an eine engagierte Leistung ihrer Mannschaft. Gerade in der Anfangsviertelstunde bereiteten die Adlerträgerinnen den Gastgeberinnen sichtlich Schwierigkeiten im Spielaufbau und setzte mit einem Torschuss von Jonna Brengel in der 9. Minute, der knapp übers Tor ging, das erste Ausrufezeichen. Erst in der 18. Minute erspielten sich die Würzburgerinnen die erste gute Gelegenheit: Top-Torschützin der Kickers, die montenegrianische Nationalspielerin Medina Desic, lief allein aufs Tor der SGE zu, wurde im letzten Moment aber noch von der Frankfurter Abwehr gestört. 

Frankfurterinnen nutzen Fehler im Spielaufbau aus 

In der Folge sahen die rund 200 Zuschauer im Soccergirl-Sportpark Heuchelhof ein recht ausgeglichenes, aber umkämpftes Spiel, mit vielen Zweitkämpfen, aber ohne klaren Torchancen auf beiden Seiten. In der 28. Minute konnten die Frankfurterinnen dann eine Unaufmerksamkeit der Würzburgerinnen ausnutzen: Jonna Brengel gewann den Ball im Aufbauspiel des Aufsteigers, über Vanessza Nagy ging es dann schnell nach vorne. Nach einem Pass der ungarische U19-Nationalspielerin von der linken Seite stand Neuzugang Stefanie Großgasteiger in der Mitte bereit und schob zur 1:0-Führung ein. Mit zusätzlichem Selbstbewusstsein wurde die Kulig-Elf in der Viertelstunde vor der Pause nochmal druckvoller und hatte in der 38. und in der 45. Minute sogar gleich zwei Mal durch Ann-Kathrin Seiler, die beide Male knapp links am Kasten vorbeischoss, die Chance, auf 2:0 zu erhöhen. 

Später Treffer besiegelt den ersten Saisonsieg 

Wie schon gegen Hoffenheim mussten sich die Adlerträgerinnen aber zu Beginn der zweiten 45. Minuten über die nicht genutzten Chancen ärgern. Medina Desic, die am ersten Spieltag gleich dreifach für die Würzburgerinnen treffen konnte, kam nach einem Freistoß zum Kopfball und brachte den Ball in der 53. Minute zum 1:1-Ausgleich an der Frankfurter Schlussfrau vorbei im Tor unter. Dem Spielstand entsprechend gestaltete sich auch das Spiel in der zweiten Halbzeit deutlich offener, dafür aber mit guten Möglichkeiten zur Führung auf beiden Seiten. In der 60. Minute ging ein Schuss von Jonna Brengel nur knapp links am Tor der Gastgeberinnen vorbei. Luisa Scheidel scheiterte im Gegenzug in der 76. Minute an SGE-Torfrau Da-Hye Lee. In der letzten Viertelstunde bauten die Adlerträgerinnen dann aber nochmal Druck auf, für den sie sich spät belohnen konnten. Zunächst war es Johanna Berg, nach deren Schuss aus rund 25 Metern der Ball zwar an der Latte abprallte, daraufhin aber vor den Füßen von Kapitänin Mai Hirata landete, die zum 1:2-Endstand einschob und damit den ersten Saisonsieg der Zweitliga-Frauen besiegelte. 

Trainerin Kim Kulig zeigte sich nach dem Spiel zwar zufrieden, merkte aber auch die Chancenverwertung an: „Wir sind natürlich happy, dass wir nach der Auftaktniederlage jetzt drei Punkte geholt haben. Es war ein schweres Spiel, in dem wir uns selbst das Leben schwer gemacht haben, indem wir unsere Chancen nicht genutzt haben. Aufgrund unserer Leistung insgesamt geht der Sieg für uns meiner Meinung nach aber völlig in Ordnung. In den nächsten Spielen wollen wir daran arbeiten, unsere Chancen noch effektiver zu nutzen."

Am kommenden Sonntag, 18. Oktober, gibt es die nächste Gelegenheit dazu: Dann steht für die zweite Frauenmannschaft der Eintracht um 14 Uhr das nächste Auswärtsspiel gegen den 1. FFC Niederkirchen auf dem Plan.

So spielte die SGE: 

Lee – Bathmann, T. Schneider, Trepohl, Walaschewski – Seiler (65. Reuter), Czaplicki, Brengel, Hirata, Großgasteiger (90.+1 Blumenthal) – Nagy (85. Berg)

So spielte der FC Würzburger Kickers: 

Wagner, Bohn, Ansmann, Scheidel, Desic, Damm (21. Kreusser), Hofmann, Veland (90. Gerst), Gath, Hanke (69. Dickmeis), McCollough

Schiedsrichterin:

Karoline Wacker

Gelbe Karten:

Desic (90.+4) / Czaplicki (56.)

Tore: 

0:1 Großgasteiger (28.), 1:1 Desic (53.), 1:2 Hirata (88.)

Stadium Ad Backdrop Top
Stadium Ad Backdrop Bottom

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €